Portrait : Maximilian II. Emanuel, Kurfürst von Bayern (1662-1726). - Kupferstich/Amling, c. 1705

Portrait : Maximilian II. Emanuel, Kurfürst von Bayern (1662-1726).

Kupferstich von Carl Gustav von Amling, ca. 1705

Aus : Anton Wilhelm Ertl : Churbayerischer Atlas (Frontispiz)

Darstellung (Plattenrand) : 14 × 8 cm
Blatt : 15,8 × 9 cm

Das Blatt gebräunt, wasserrandig sowie mit Läsuren an linker wie rechter Kante. Rückseitig Notiz in eleganter Handschrift gering nach vorne durchschlagend (siehe Abb.)

38 EUR





Hans Thoma (1839-1924) : Die Lüge. - Kol. Lithographie, um 1916

Hans Thoma (1839-1924) : Die Lüge.

Kol. Lithographie/Steinzeichnung,
im Stein bezeichnet u. datiert.
Am Unterrand das Signet der Berliner Secession.

Aus einer Folge von „Krieg und Kunst
Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession“,
im Verlag von Julius Bard, Berlin. Erschienen, ca. 1916.

Darstellung : 26 × 22 cm
Blattmaß : 42 × 33,5 cm

Das Blatt gebräunt sowie etwas stockfleckig, zwei kleine Einrisse (ca. 1 cm) zuäußerst an der linken Blattkante (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Pochoir-Kolorit

35 EUR





Gino von Finetti (1877-1955) : Europa 1915 / Hunde / Höchstpreise. - 3 Orig.- Steinzeichnungen

Gino von Finetti (1877-1955) :
Europa 1915 / Hunde / „Höchstpreise“

3 Lithographien/Steinzeichnungen,
im Stein bezeichnet.
Am Unterrand das Signet der Berliner Secession.

Aus der 3., 26. u. 32. Folge von „Krieg und Kunst.
Original-Steinzeichnungen der Berliner Sezession“,
im Verlag von Julius Bard, Berlin. Erschienen von 1915-1918.

Darstellung : jeweils ca. 25 × 21 cm
Blattmaß : jeweils 42 × 33,5 cm

Alle drei Blätter gebräunt bzw. mit deutlichen Lichträndern. Die Blätter „Europa 1915“ und „Höchstpreise“ jeweils an der rechten Kante mit zahlreichen Ab- und Einrissen/Wurmfraß, „Europa“ auch stark stockfleckig (siehe Abb.).

Gino von Finetti (* 9. Mai 1877 in Pisino d’Istria; † 5. August 1955 in Gorizia, Italien) war ab 1899 Schüler von Heinrich von Zügel an der Münchner Kunstakademie. Ab 1904 lebte Finetti in Berlin und wurde Mitglied der Berliner Secession. Er war Maler, Radierer und Lithograph. Als Mitarbeiter der Zeitschriften Simplicissimus, Münchner Jugend, Ulk, und Lustige Blätter machte er sich schnell einen Namen. Er trat auch als Plakatgestalter hervor und war auf den Sezessionen der Jahre 1906, 1907 und 1912 mit verschiedenen Arbeiten vertreten. Auch andere Kunstausstellungen zeigten Bilder von ihm, so die großen Kunstausstellungen in Berlin 1912, in Stuttgart und Düsseldorf 1913. (Wikip.)

65 EUR





Arthur Rackham (Illustr.) : Der Märchenwald. - Zürich, Rascher & Cie., 1919

Arthur Rackham (Illustr.) :

Der Märchenwald

Zürich, Rascher & Cie., 1919.

Groß-Oktav : 24,5 × 18,5 cm.
Kollation : [3] Bl., 119 S. zahlr. Illustr. s/w im Text u. 12 Tafeln mit farbigen, montierten Bildern.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Gold- und schwarzgeprägter Orig.-Ganzleinenband (etw. berieben, mit kl. hellen Fleckchen), Schnitt angestaubt u. gering fleckig. Bindung an einigen Stellen sichtbar, Buchblock jedoch stabil. Die Vorsätze stärker stockfleckig, Papier innen ansonsten nur auf wenigen betroffen – insgesamt ansehnliches Exemplar.

Es gab auch eine Vorzugsexemplare. – Bei hier vorliegendem Exemplar handelt es sich aber nur um die einfache Ausgabe!

48 EUR





Limes/Slowenien : Claustra Alpium Iuliarum - Bd. 1: Fontes. - Narodni Muzej, 1971

Claustra Alpium Iuliarum

Bd. 1: Fontes

Sprache/n: Slowenisch/Englisch.

Reihe : Katalogi in monografije / Narodni Muzej v Ljubljani, 5; Limes v Jugoslaviji, 2; Katalogi in monografije.

Ljubljana, Narodni Muzej, 1971.

Quart : 33,5 × 24,5 cm.
Kollation : 100 S., 20 Tafeln und 8 gefaltete Beilagen in Lasche hinten (komplett).

Orig.-Ganzleinenband mit Goldprägung. Einband gering berieben, mit Kratzspur auf vorderem Deckel. Inneres Gelenk hinten von unten her ca. 4 cm angeplatzt – Bindung jedoch fest/stabil. Persönl. Widmung sowie Besitzeintrag auf Titel. Hinterer Vorsatz mit leichten Randläsuren – innen ansonsten sauber/ordentlich (keine Anstreichungen etc.).

Eine Beilage mit kleinem Einriss (ca. 1 cm) an der äußersten Blattkante, alle anderen sauber/ordentlich.

Insgesamt ordentliches Studienexemplar.

Sperren in den Julischen Alpen, spätrömische Befestigungssysteme, Wallsysteme, Karst, Julische Alpen

35 EUR





Napoleonica : Napoleons letzter Übergang über die Elbe bei Meißen. - Kupferstich, c. 1820-1830

Napoleons letzter Übergang über die Elbe bey Meißen, den 7ten October 1813.
(Napoleon auf dem Zug von Dresden nach Leipzig; elbaufwärts, vermutlich vom Ratsweinberg gesehen.)

Kupferstich.
Offensichtl. aus einem geschichtl. Werk der Zeit, um 1820-1830 (oder auch etw. früher).

Darstellung : 18,5 × 31,5 cm.
Blatt : 20,5 × 35,5 cm.

Erhaltung :
Das Blatt gebräunt, alt- bzw. wasserfleckig, kleiner Braunfleck in der Himmelspartie. Der linke Blattrand unregelmäßig mit einigen Abrissen, der rechte Blattrand mit einigen Läsuren, die Ecken knickspurig. Durchgehende horizontale Knickspur ca. 3 cm unterhalb der Oberkante.
Die vertikalen Knickspuren (siehe Abb.) sind „original“ (so offensichtl. in das Buch eingelegt).

Das Blatt an der oberen Kante sehr knapp, teils bis an den Darstellungsrand beschnitten.

Napoleonische Kriege, Befreiungskriege, Koalitionskriege, Dresden, Meissen

75 EUR





Lago Maggiore : Isola Bella. - Radierung, Hammer/Goldstein, um 1830

Lago Maggiore : Isola Bella.

Angekauft vom Sächs. Kunstvereine und bey der Verloosung 1830 gewonnen von Herrn J.A. Träger in Leipzig auf No. 213.

Kupferradierung von Christian Gottlob Hammer nach Goldstein, um 1830.

Darstellung (Plattenrand) : 22,7 × 28 cm
Blattmaß : 33,5 × 53,5 cm

Das breitrandige Blatt deutlich stockfleckig sowie an den äußersten Kanten wellig (siehe Abb.).
Die Darstellung selbst mit schwachen Bräunungen in der Himmelspartie.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

isola inferiore, isola di sotto, Borromäische Inseln, Borromäischer Golf, Palazzo Borromeo, Stresa, Baveno

48 EUR





Auerbach (Oberpfalz). - Kupferstich aus Anton Wilhelm Ertl, 1687-1705

Auerbach in der Oberpfalz.

Kupferstich aus A. W. Ertl, „Chur-Bayrischer Atlas“,
Nürnberg, gedruckt zwischen 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14 cm.
Blatt : 9 × 16 cm.

Einige Braunfleckchen am oberen Blattrand (außerhalb der Darstellung), ganz schwacher Wasserrand in der oberen rechten Ecke. Der untere Blattrand sehr knapp, rechts fast bis an den Darstellungsrand beschnitten (siehe Abb.).

Auerbach i.d.OPf., Amberg-Sulzbach. – Orte in der Umgebung: Neuhaus an der Pegnitz, Kirchenthumbach, Königstein, Pegnitz, Velden, Plech

28 EUR





Kloster Seligenporten (Markt Pyrbaum) : Clost. SeeligPfortte. - Kupferstich aus A. W. Ertl, 1687-1705

Kloster Seligenporten (Markt Pyrbaum) : Clost. SeeligPfortte.

Kupferstich aus A. W. Ertl, „Chur-Bayrischer Atlas“,
Nürnberg, gedruckt zwischen1687-1705

Darstellung : 8 × 14,3 cm.
Blatt : 9,3 × 16 cm.

Kleiner Einriss am rechten Blattrand sowie einige Fleckchen in den unbedruckten Rändern (außerhalb der Darstellung. Schwacher Wasserrand in der oberen rechten Ecke (auch innerhalb der Darstellung, siehe Abb.).

Zisterzienserinnen, Zisterzienser, Salesianerinnen, Diözese Eichstätt, Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz. – Orte der Umgebung: Postbauer-Heng, Allersberg, Burgthann, Schwarzenbruck, Berngau, Feucht

28 EUR





Aichach : Statt Aicha In OberBayern. - Kupferstich aus A. W. Ertl, 1687-1705

Aichach : Statt Aicha In OberBayern.

Kupferstich aus A. W. Ertl, „Chur-Bayrischer Atlas“,
Nürnberg, gedruckt zwischen 1687-1705

Darstellung : 8 × 14 cm
Blatt : 9,4 × 15,6 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt in den Rändern stärker gebräunt bzw.fingerfleckig. Kleine Einrisse am linken wie unteren Blattrand (siehe Abb.) sowie ein Abriss an der unteren rechten Ecke. Die obere Blattkante ungleichmäßig mit Spuren der früheren Einbindung.

Landkreis Aichach-Friedberg, Region Augsburg. – Orte in der Umgebung: Kühbach, Hollenbach, Inchenhofen, Obergriesbach, Sielenbach, Schiltberg

35 EUR






Weiter Weiter Weiter