Brief an David Weinland (?) mit Ansicht von Heidelberg. - Autograph, 1852

Brief (an David Weinland?) mit Ansicht von Heidelberg

Radierung von R. Dawson nach I. Tanner, (18)52.

Ansicht : 6,8 × 10,7 cm
Brief : 21,3 × 14,7 cm
Blatt (gesamt) : 21,3 × 29,4 cm

Das Doppelblatt insgesamt angestaubt, mit deutlichen Knickspuren und Einrissen sowie einem daumenkuppengroßen Ausriss (siehe Abb.).

Brief mit Siegel und Briefmarke.

Abgesandt wurde der Brief aus Heidelberg.

Der Adressat könnte möglicherweise sein :
„David Friedrich Weinland (* 30. August 1829 in Grabenstetten, Württemberg; † 19. September 1915 auf dem Hofgut Hohen-Wittlingen bei Urach) war ein deutscher Zoologe und Jugendschriftsteller. – Christoph David Friedrich Weinland […] besuchte 1843 bis 1847 das Evangelisch-Theologische Seminar in Maulbronn und studierte anschließend als Stipendiat des Tübinger Stifts Theologie. Nebenher hörte er bereits naturwissenschaftliche Vorlesungen und verlegte sich nach seinem Examen in Theologie ganz auf die Naturwissenschaften. Dieses Studium schloss er 1852 mit einer Dissertation über die Urzeugung ab. Nach der Tätigkeit als Assistent am Zoologischen Museum in Berlin ging er an die Harvard University (USA). […] 1857 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt. Zurück in Deutschland, war Weinland von 1859 bis 1863 Direktor des Zoologischen Gartens in Frankfurt am Main. Aus gesundheitlichen Gründen musste er diese Stellung aufgeben. […] Den Rest seines Lebens verbrachte er als Privatgelehrter auf dem Hofgut Hohen-Wittlingen bei Urach (Württemberg)[…]“ (Wikipedia)

75 EUR