19. Jahrhundert

Militär/ Uniformen/Österreich-Ungarn (Ulanen-Regiment). - Altkolorierte Lithographie, um 1850

Österreichisch-Ungarische Monarchie : K.u.K. Armee (Ulanen-Regiment).

Altkolorierte und eiweißgehöhte Lithographie, um 1850.

Darstellung/Blatt : 24,2 × 19,4 cm.

Das Blatt gebräunt und offensichtlich stark beschnitten. Minimale Beschabung in der oberen rechten, schmale Knickspur in der unteren linken Ecke.

Die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Uniformdarstellung, Husaren-Regiment, Kaiserreich Österreich-Ungarn

25 EUR





Honoré Daumier ( 1808-1879) : Karikatur/Satire/Le Charivari (Frankreich). - Lithographie, 1849

Honoré Daumier ( 1808-1879) : Karikatur / Satire (Frankreich)

„Le Constitutionnel contemplant l’horizon politique.“

Lithographie
aus der Zeitschrift „Le Charivari“.

Paris, Aubert, 1849.

Blattmaß : 37,5 × 25,5 cm

Das Blatt auf ein etwas festeres Papier aufgezogen, schmaler Streifen dünnes Papier entlang der linken Blattkante (evtl. Rest früherer Einbindung, siehe Abb.). Die Karikatur insgesamt deutlich gebräunt, mit Knickspuren in den beiden unteren Ecken. Datierung von alter Hand (Bleistift) rechts unterhalb der Darstellung, weitere Bleistiftkürzel in den oberen beiden Ecken.
Der rückseitige Text bildseits durchscheinend.

Cartoon

45 EUR





CHAM, eigentl. Amédée Charles Henri de Noé (1819-1879) : Karikatur/Le Charivari. - Lithographie, um 1850

CHAM, eigentl. Amédée Charles Henri de Noé (1819-1879) :

Lithographie,

aus der Zeitschrift „Le Charivari“, um 1850.

Darstellung/Blatt : 37,5 × 26 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt gebräunt, knickspurig, mit teils stärkeren Randläsuren (siehe Abb.). Der rückseitige Text nach vorne durchdrückend.

Le charivari, Frankreich, Cartoon

38 EUR





Charles Vernier (1813-1892) : Karikatur / Le Charivari / Actualités. - Lithographie, 1850

Charles Vernier (1813-1892) :

„Le Charivari menacé par le Timbre et par la Censure.“

Lithographie,
aus der Zeitschrift „Le Charivari“, 1850.

Darstellung/Blatt : 37,5 × 26 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt gebräunt, knickspurig, mit teils stärkeren Randläsuren (siehe Abb.). Einriss mittig am rechten Blattrand, alt hinterlegt (siehe Abb.). Der rückseitige Text nach vorne durchdrückend bzw. durchscheinend.

Le charivari, Frankreich, Cartoon

45 EUR





Napoleonische Kriege : Einzug der hanseatischen Legion in Hamburg [...] aus dem Befreiungskriege [...] 1814

„Einzug der hanseatischen Legion in Hamburg, nach der Rückkehr aus dem Befreiungskriege am 30sten Juny 1814.“

Farblithographie (teils mit etwas Handkolorit),
bei Peter Suhr, um 1838

In: „Hamburg’s Vergangenheit in bildlichen Darstellungen“, Teil 1, 5. Lieferung, Nr. 5 [33], Hamburg 1838

Darstellung : 21 × 35 cm
Blattmaß : 33 × 49,5 cm

Das Blatt teils lichtschattig sowie etwas stock- bzw. farbfleckig. Die breiten unbedruckten Blattränder oben wellig, rechts mit zwei kleinen Einrissen (ca. 1,5 cm, siehe Abb.), mehrere handschriftl. Ziffern in den Ecken.
Rückseitig zwei schmale Streifen früherer Montage sowie Bleistiftnotiz von alter Hand an der oberen Blattkante.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Freiheitskriege, Napoleon Bonaparte, Sechster Koalitionskrieg

95 EUR





Hamburg : Die Grundsteinlegung der St. Nicolai-Kirche am 24. September 1846. - Kol. Lithographie, Kanning, 1846

„Die Grundsteinlegung der St. Nicolai-Kirche in Hamburg am 24. September 1846.“

Kolorierte Lithographie.

Hamburg, D.M. Kanning, 1846.

Darstellung : 23 × 33 cm
Blattmaß : 31,5 × 45,5 cm

Das breitrandige Blatt angestaubt, altfleckig und knickspurig bzw. knittrig, mit einigen Einrissen am unteren wie rechten Blattrand (siehe Abb.).
Rückseitig durchgehender Streifen entlang der oberen Blattkante sowie weitere Reste vormaliger Montage in den beiden oberen Ecken (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Seltenes Gelegenheitsblatt!

75 EUR





Märchen-Illustration : Fedor Flinzer (1832-1911) : Rotkäppchen. - Chromolithographie, um 1880

Fedor Flinzer (1832-1911) : Rotkäppchen

Chromolithographie,
aus : Luise Pichler – Märchenpracht und Fabelscherz.
Stuttgart, Nitzschke, ohne Jahr (um 1880).

Darstellung : 31 × 22,5 cm.
Blatt : 33,5 × 24 cm.

Die unbedruckten Blattränder etwas gebräunt, wasserrandig bzw. fingerfleckig sowie ein wenig knickspurig. Der linke Blattrand sehr knapp beschnitten (Eichhörnchen teils betroffen). -

Die Darstellung selbst in schöner, farbfrischer Erhaltung.

Fedor Alexis Flinzer (1832 Reichenbach im Vogtland – 1911 Leipzig), deutscher Autor, Pädagoge und bedeutender Illustrator der Gründerjahre, „Sächsischer Katzen-Raffael“

20 EUR





Märchen-Illustration : Dolleschal : Aschenputtel / Aschenbrödel / Cinderella. - Chromolithographie, um 1880

Dolleschal : Aschenputtel / Aschenbrödel / Cinderella

Chromolithographie,
aus : Luise Pichler – Märchenpracht und Fabelscherz.
Stuttgart, Nitzschke, ohne Jahr (um 1880).

Darstellung : 31 × 22,5 cm.
Blatt : 33,5 × 24 cm.

Die unbedruckten Blattränder etwas gebräunt, wasserrandig und eselsohrig. Oben mittig winzige Löchlein, unten Buntstiftkritzelei. Fingerkuppengroßer Ausriss sowie Einriss (ca. 2 cm, auch in Darstellung reichend) am rechten, weiterer Einriss (ca. 1 cm) am unteren Blattrand (siehe Abb.). -

Die Darstellung selbst ansonsten in guter Erhaltung.

18 EUR





Märchen-Illustration : Fedor Flinzer (1832-1911) : Brüderchen und Schwesterchen. - Chromolithographie, um 1880

Fedor Flinzer (1832-1911) : Brüderchen und Schwesterchen

Chromolithographie,
aus : Luise Pichler – Märchenpracht und Fabelscherz.
Stuttgart, Nitzschke, ohne Jahr (um 1880).

Darstellung : 30,5 × 22,5 cm.
Blatt : 33,5 × 24 cm.

Die unbedruckten Blattränder etwas gebräunt und fingerfleckig sowie ein wenig knickspurig. Längerer Einriss (ca. 2 cm, gering in Darstellung reichend) am oberen, ein kleiner (ca. 0,5 cm) am unteren Blattrand (siehe Abb.). -

Die Darstellung selbst in guter, farbfrischer Erhaltung.

Fedor Alexis Flinzer (1832 Reichenbach im Vogtland – 1911 Leipzig), deutscher Autor, Pädagoge und bedeutender Illustrator der Gründerjahre, „Sächsischer Katzen-Raffael“

18 EUR





Carl Theodor Meyer-Basel (1860 Basel - 1932 Haupwil/Thurgau) : Seeufer/Uferlandschaft (Bodensee?) - Radierung

Carl Theodor Meyer-Basel (1860 Basel – 1932 Haupwil/Thurgau) :

Uferlandschaft (Bodensee?)

Radierung,
in der Platte unten rechts bezeichnet : C. Th. Meyer-Basel.

München, Wetteroth, um 1895.

Darstellung/Plattenrand : 20,5 × 32 cm
Blatt : 45 × 55 cm

Das Blatt in den sehr breiten Rändern lichtschattig, angestaubt und knickspurig, die Ecken eselsohrig. Mehrere kleine Einrisse an den Blattkanten, Beschabungen entlang des oberen Blattrandes (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

*Wohl ein Blatt vom Verein für Originalradierung in München. – Carl Theodor Meyer-Basel war ein Schweizer Maler und Graphiker, zugleich Mitglied des Vereins für Original-Radierung in München und Mitglied im Deutschen Künstlerbund. Bevorzugt war er in der Umgebung von München tätig, am Bodensee – hier vor allem auf der Insel Reichenau und am Schweizer Ufer des Untersees

55 EUR