Gemälde/Aquarelle

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Wallfahrtskirche Maria Gern mit Watzmann im Winter. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Wallfahrtskirche Maria Gern mit Watzmann.

Aquarell-Studie,
signiert, um 1920-1930.

Darstellung/Blatt : 36 × 51 cm.

Die schmale weiße Umrandung vom Künstler selbst angelegt, diese teils etwas altfleckig, mit einigen winzigen Löchlein (Reißnagelspuren). Erbsgroßes Farbfleckchen links vom Watzmanngipfel retuschiert -
die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Vordergern, Obergern, Hintergern, Etzerschlößl, Anzenbach, Metzenleiten, Salzberg

145 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Elmau im Frühling. - Aquarell (Studie)

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Frühling bei Elmau I.

Aquarell,
unsigniert, jedoch vom Künstler selbst ortsbezeichnet und datiert, (19)29.
Rückseitig mit Nachlaßstempel.

Darstellung/Blatt : 25,5 × 36 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das feste Papier etwas nachgedunkelt sowie stärker farbfleckig, kleines Stück an unterer rechter Ecke angestückelt. Einige winzige Löchlein (Reißnagelspuren) zuäußerst an den Blatträndern.

Klais, Gemeinde Krün, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Oberbayern, Schloss Elmau

75 EUR





Otto Miller-Diflo (1878 Hasberg/Schwaben-1949 München) : Schrebergärten vor der Stadt. - Öl auf Hartfaser, signiert

Otto Miller-Diflo (1878 Hasberg/Schwaben – 1949 München) :

[Schrebergärten vor der Stadt]

Öl auf Hartfaser,
unten rechts signiert.

Bildmaß : 46 × 64,5 cm

Das Gemälde in guter Erhaltung,
lediglich an den äußersten Rändern stärkere Beschabungen bzw. Fehlstellen (Breite ca. 1cm), die bei einer Rahmung vollständig vom Falz verdeckt würden.

Otto Miller-Diflo (1878 Hasberg – 1949 München), deutscher Landschafts- u. Blumenmaler, seit 1912 regelmäßiger Aussteller im Münchner Glaspalast.

245 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Isartal mit Großhesseloher Brücke. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

„Blick auf Gosshesselohbrücke im Isartal“

Aquarell,
signiert sowie vom Künstler rückseitig ortsbezeichnet.
Um 1920-1930.

Darstellung : 19 × 28 cm.
Unterlageblatt : 28 × 36 cm.

Erhaltungseinschränkungen:
Das Aquarell vom Künstler selbst auf ein größeres Unterlagepapier montiert und vormals fein quadriert.

Die Bleistiftlinien innerhalb der Darstellung je nach Lichteinfall mal mehr, mal weniger merklich, rund um das Blatt deutlich sichtbar (siehe Abb.).

Aquarell sowie Unterlageblatt gering stockfleckig, letzteres auch altfleckig und etwas knickspurig.

95 EUR





[Anonymus] : Königssee / Malerwinkel. - Bleistift, um 1900

[Anonymus] : Am Königssee

Bleistift,
unten rechts mit Bleistift ortsbezeichnet, wohl um 1900.

Darstellung : 14,8 × 19 cm.
Blatt : 21,5 × 27,5 cm.

Das Blatt leicht gebräunt, etwas angestaubt und altfleckig, an den äußersten Rändern zudem lichtschattig. Knickspuren in den unteren beiden Ecken.
Die Zeichnung selbst in guter Erhaltung.

Nationalpark Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

55 EUR





Oskar Rickerl : München / Künstlerheim an der Stadtmauer. - Bleistift, 1866

Oskar Rickerl :

„Ansicht des provis. Künstlerheims an der Stadtmauer und Graben zu München.“

Bleistiftzeichnung,
unterhalb bezeichnet und datiert :
„N(ach) d(er) Nat(ur) gez(eichnet) v(on) O. Rickerl. 1866“

Darstellung : 16,2 × 22,8 cm
Blatt : 20,5 × 28 cm

Erhaltung :
Das Blatt ungleichmäßig gebräunt und lichtschattig, in den Randbereichen alt- bzw. fingerfleckig. Die ungleichmäßig beschnittenen Ränder zudem etwas knickspurig.

Rückseitig Reste vormaliger Montage an der oberen Blattkante sowie die Bleistiftnotiz
„Oscar Rickerl (XIX) am unteren Blattrand.

Vielleicht eine Vorzeichnung zu einer Lithographie.

Später : Münchner Künstlerhaus

65 EUR





[Anonymus] : München (Isartor und Alter Peter). - Bleistift, 1895

[Anonymus] :

München / Isartor / Kirche St. Peter.

Bleistiftzeichnung,
ortsbezeichnet und datiert, 1895.

Darstellung/Blatt : 19 × 24 cm

Erhaltung :
Das Blatt schwach lichtschattig sowie in den Randbereichen etwas stock- bzw. fingerfleckig. Deutliche Knickspur in der unteren linken Ecke, die übrigen Ecken ebenfalls etwas knickspurig.

Rückseitig Reste vormaliger Montage an der oberen Blattkante.

35 EUR





Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) : Weiblicher Akt. - Aquarell, 1954

Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) :

Weiblicher Akt

Aquarell,
signiert und datiert, (19)54.

Darstellung/Blatt : 29,5 × 20,5 cm
Unterlagekarton : 37 × 28,5 cm

Aus dem Nachlaß.

Das dünne Blatt unprofessionell auf größeren, grauen Unterlagekarton montiert – daherrührend Leimdurchschlag und Welligkeit (siehe Abb.).

Das Aquarell entlang der Ränder teils mit kleinen Läsuren sowie insgesamt etwas angestaubt.

Vita : Rupert Rosenkranz wird 1908 in Aichdorf/Österreich geboren. Absolviert eine Lehre als Schriftenmaler und Vergolder, 1931-1933 an der Landeskunstschule Graz, arbeitet anschl. als techn. Zeichner, heiratet 1939 Fridgard Rosenkranz (geb. Henkel), von 1939 bis 1941 an der Hochschule für bildende Künste Berlin. 1950 Entlassung aus russ. Kriegsgefangenschaft, danach freiberuflicher Maler und Graphiker.

65 EUR





Hanspeter Sommer (*1927 Basel) : Ohne Titel. - 2 Gouachen, signiert, 1975

Hanspeter Sommer (*1927 Basel) : Ohne Titel

2 Gouachen,
signiert und datiert, 1975.

Darstellung : jeweils ca. 28 × 40 cm
Blattmaß : jeweils ca. 30 × 41 cm (nicht gerahmt)

Beide Blätter rundum mit braunem Papier eingefasst – die Darstellungen selbst in schöner Erhaltung.

Hanspeter Sommer (*1927 Basel), Maler, Lehrer an der Schule für Gestaltung in Basel.

95 EUR





Petra Clemen (1911 Bonn - 1986 Bad Endorf) : Fisch-Frau. - Federzeichnung, 1941

Petra Clemen (1911 Bonn – 1986 Bad Endorf) :

Fisch-Frau

Federzeichnung (Tusche/Deckweiß),
signiert und datiert: „PETRA 12.VI.41“

Darstellung/Blatt : 23,5 × 17 cm.

Die Zeichnung auf blaugrundiertem Papier in sehr schöner Erhaltung.
Das Blatt von der Künstlerin selbst mit braunem Papier fein umrandet, Fehlstelle (ca. 3 cm, siehe Abb.) an der unteren Blattkante.

Die Buchillustratorin Petra Clemen wurde 1911 in Bonn geboren, 1936 zog sie mit ihrer Familie nach (Bad) Endorf. Sie arbeitete u.a. für Verlage wie Otto-Müller, Lambert Schneider, Prestel.