20. Jahrhundert

Anonymus: Karussell/Jahrmarkt - Radierung

[Anonymus] :

Jahrmarkt / Rummel / Karussell / Kasperltheater

Radierung,
unterhalb der Platte re. mit Bleistift signiert (nicht entziffert).

Exemplar Nr. VII (von insgesamt VII)

Darstellung/Plattenrand : 14 × 21,7 cm
Blatt : 26 × 37,5 cm

Deutliche Erhaltungseinschränkungen :
Das breitrandige Blatt stärker angestaubt und altfleckig, mit zahlreichen Knickspuren -
wenige Knitter auch innerhalb der Darstellung (siehe Abb.).

Aufgeklebte Nummernmarke in unterer linker Ecke.

Expressionistische Grafik, Expressionismus

85 EUR





Franz Stassen (*1869): 10 Lithographien zu Faust II - 1902

Franz Stassen (1869-1949):

10 Lithographien (von 12),
aus dem Mappenwerk zu Faust II mit orig. Umschlag.

Erschienen bei Teuerdank: Fahrten u. Träume dt. Maler / zwanglose Bilderfolgen lebender Künstler (22. Folge)

Enthalten: Faust – Die Mütter – Die drei Gewaltigen – Mephistopheles – Galathea – Penejos – Euphorion – Die grauen Weiber – Die Engel – Das Ewigweibliche zieht uns hinan

Es fehlen die beiden Blätter „Helios“ und „Helena“.

Berlin, Fischer u. Franke, 1902.

Blattmaße : jeweils 32,9 × 28,2 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Umschlag lichtschattig, altfleckig, mit einigen kleinen Einrissen und zahlreichen Randläsuren (siehe Abb.).

Die einzelnen Tafeln durchgehend stockfleckig, zum Teil auch lichtschattig bzw. mit Läsuren an den äußersten Blattkanten (siehe Abb.).
Zwei Blätter mit kleinem Einriss bzw. leichter Knickspur am Blattrand.

Franz Stassen (1869 Hanau – 1949 Berlin), deutscher Maler, Zeichner und Illustrator.

195 EUR





Steven Parrish (1846-1938): Old farm near the sea - Radierung, 1892

Steven Parrish (1846-1938) :

„Old farm near the sea“.

Radierung in Braun gedruckt, 1892.

In der Platte bezeichnet : „S. Parrish“.
Am Unterrand der Platte (links u. rechts) :
“Orig. Radirung von St. Parrish. – Druck der Gesellschaft f. vervielf. Kunst in Wien.”

Aus : Die Radierung der Gegenwart . – Wien, Gesellschaft für Vervielfältigende Kunst, 1892 (somit ist eine exakte Datierung des Abzugs möglich.

Darstellung (mit Plattenrand) : 24,5 × 35,5 cm
Blatt : 29 × 37,8 cm

Auf kräftigem, cremefarbenen Papier, die rechte Blattkante mit gepunztem Goldschnitt.

Erhaltung :
Die Darstellung in schöner, unberührter Erhaltung.
Das Blatt an der linken Kante knapp am Plattenrand beschnitten. Rückseitig schmaler Streifen früherer Einbindung.

35 EUR





Hugo Beck: Der Tierarzt im Hause (Tierheilmittel) - Altötting, Beck'sche Apotheke, um 1920

Hugo Beck: Der Tierarzt im Hause.

Winke und Ratschläge für sparsame Oekonomen!
Mit Beschreibung von über 70 der gebräuchlichsten Tierheilmittel.

Altötting, Max Beck’sche Apotheke, ohne Jahr (ca. 1920).

Klein-Oktav : 16,5 × 11 cm
Kollation : [2] Bl. (Inhalt), 64 S., [2] Bl. (Werbung)
Seite für Seite auf Erhaltung geprüft.

Illustrierte Orig.-Broschur. Umschlag stark gebräunt, angestaubt und altfleckig. Die korrodierte Klammerheftung innen teils sichtbar, einige Lagen lose. Papier (qualitätsbedingt) durchgehend gebräunt, mit zahlreichen Eselsohren.

Dr. phil. Hugo Beck (1871–1932), Stifter des Heimatmuseums und Ehrenbürger der Stadt Altötting. Sohn des Apothekers und Bürgermeisters Maximilian Beck (1838-1901).

20 EUR





Eduard Weichberger (1843 Krauthausen - 1913 Weimar) : Waldbach. - Radierung / Weimarer Radierverein, 1905

Eduard Weichberger (1843 Krauthausen – 1913 Weimar) : Waldbach

Aus der Jahres-Mappe des Weimarer Radiervereins von 1905.

Radierung,
unten links in der Platte bezeichnet.

Weimar, Selbstverlag, 1905.

Darstellung/Plattenrand : 15,7 × 25,5 cm
Blattmaß : 35 × 51 cm

Das vollrandige Blatt in den unbedruckten Rändern gering angestaubt sowie leicht stockfleckig, Ecken bzw. Kanten teils mit schwachen Stoßspuren (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Alexander Heinrich Wilhelm Eduard Weichberger (1843 Krauthausen/Thüringen – 1913 Weimar), deutscher Maler.

65 EUR





Wilhelm Schocken (*1874): Totenwache. - Lithographie aus "Krieg und Kunst", ca. 1915

Wilhelm Schocken (*1874) : „Totenwache“

Lithographie aus „Krieg und Kunst“ (3. Folge).

Berlin, Julius Bard, ca. 1915.

Darstellung : 27 × 22,5 cm
Blattmaß : 42 × 33,5 cm

Das Blatt an den äußersten Kanten teils lichtschattig sowie durchgehend stockfleckig – auch innerhalb der Darstellung (siehe Abb.).
Rechte wie untere Blattkante stärker knickspurig mit mehreren kleinen Einrissen bzw. Läsuren.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Ausschnitten abgebildet werden.

Berliner Secession

35 EUR





Erich Klossowski (1875-1949): Quousque tandem -? Lithographie aus "Krieg und Kunst", ca. 1915

Erich Klossowski (1875-1949) : „Quousque tandem -?“

Lithographie aus „Krieg und Kunst“ (3. Folge),
im Stein signiert.

Berlin, Julius Bard, ca. 1915.

Darstellung : ca. 27 × 23 cm
Blattmaß : 42 × 33,5 cm

Das Blatt an oberer Blattkante deutlich lichtschattig sowie durchgehend stockfleckig – auch innerhalb der Darstellung (siehe Abb.).
Leichte Knickspuren zuäußerst an den Ecken, mehrere kleine Einrisse bzw. Läsuren am rechten Blattrand.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Ausschnitten abgebildet werden.

Erich Klossowski (Eryk Kłossowski, 1875 Ragnit – 1949 Sanary-sur-Mer), französischer Bühnenbildner, Maler, Zeichner und Kunsthistoriker deutsch-polnischer Herkunft.

Berliner Secession

45 EUR





Alexander Oppler (1869-1937) : Franctireurs. - Lithographie aus "Krieg und Kunst", ca. 1915

Alexander Oppler (1869-1937) : Franctireurs.

Lithographie aus „Krieg und Kunst“ (3. Folge),
im Stein monogrammiert.

Berlin, Julius Bard, 1915/1916.

Darstellung : ca. 25,5 × 21,5 cm
Blattmaß : 42 × 33,5 cm

Das Blatt an linker wie oberer Blattkante lichtschattig sowie durchgehend stockfleckig – einige kleine Bräunungen auch innerhalb der Darstellung (siehe Abb.).
Leichte Knickspuren zuäußerst an den Ecken, kleiner Einriss (ca. 1cm) am rechten Blattrand.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Ausschnitten abgebildet werden.

Alexander Oppler (1869 Hannover – 1937 Berlin), Bruder von Ernst Oppler, deutscher Bildhauer, der u. a. für seine Porträtbüsten bekannt wurde. Schüler der Akademien München, Brüssel und Paris, Mitglied der Münchner und Berliner Sezession.

35 EUR





Adolf Thiermann (*1899): Hochgolling/Schladming, Radierung

Adolf Thiermann (*1899 Veitlahm/Kulmbach) :

„Hochgolling b. Schladming“

Radierung, (19)61.
Unterhalb der Platte mit Bleistift bezeichnet, signiert u. datiert.

Darstellung (Plattenrand) : 13,5 × 14 cm.
Blatt : 16 × 16,5 cm.

Das Blatt bis nah an den Plattenrand beschnitten, kleine Läsuren an unterer wie rechter Blattkante.
Knickspur in oberer rechter Ecke (außerhalb des Plattenrandes) sowie am oberen Rand der Darstellung (bildseits kaum merklich).

Rückseitig Spuren vormaliger Montage in den oberen beiden Ecken, Bleistiftnotiz mit den Lebensdaten des Künstlers am unteren Blattrand).

Alpen, Salzburger Lungau, Steiermark, Bezirk Liezen, Schladminger Tauern, Niedere Tauern, Göriach, Lessach

Adof Thiermann (*1899 Veitlahm bei Kulmbach), studierte ab 1924 an der Münchner Akademie bei Karl Caspar und seinem Onkel Adolf Schinnerer und wird Meisterschüler.
Von 1930 bis 1946 ist Adolf Thiermann Assistent und Leiter der Radierwerkstatt, 1946 bis 1967 Lehrtätigkeit an der Münchner Akademie (Fachlehrer für Radierung), Mitglied im Verein für Originalradierung München, Bund Fränkischer Künstler und im Berufsverband Bildender Künstler München.

35 EUR





Walter Buhe (*1882): Kircheninneres/Lithographie/Krieg u. Kunst

Walter Buhe (*1882) :

Kircheninneres

Lithographie aus Krieg und Kunst.

Berlin, Julius Bard, um 1915.

Darstellung : ca. 28 × 22 cm
Blatt : 41,5 × 33,3 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern etwas stockfleckig sowie mit einigen Knickspuren – insgesamt in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Walter Buhe (1882 Aschersleben – 1958 Leipzig), deutscher Maler und Grafiker. – Berliner Secession

35 EUR