Monogrammist (LS) : Eremit / Klause (Kapuziner-Mönch). - Aquarell, wohl 19. Jh.

Monogrammist (AB) :

Eremit / Klause (Kapuziner-Mönch).

Aquarell, wohl 19. Jh.
monogrammiert: „LS“.

Darstellung/Blatt : 24 × 14 cm
Unterlagekarton : 25 × 15 cm

Das Aquarell auf dünnen Karton montiert, dieser ungleichmäßig (knapp um das Blatt) beschnitten.

Das Blatt im unteren Bereich etwas gewellt, die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Einsiedler, Einsiedelei, Eremitage, Ermitage, Kapelle

95 EUR





Hans Best (1874 Mannheim - 1942 München) Zuschreibung : Steinebach am Wörthsee u.a. / Skizzenbuch, wohl 1. Hälfte 20. Jh.

Hans Best (1874 Mannheim – 1942 München) :

Skizzenbuch,
wohl 1. Hälfte 20. Jh.

Klein-Oktav : 17 × 10,5 cm

Schlichtes Halbleinenbändchen (Einband deutlich berieben),
mit 18 Bleistiftstudien – meist Landschafts- oder Tierskizzen. Zwei Blätter mit größeren Abrissen.

Die Zuschreibung des Skizzenbüchleins an Hans Best erfolgt nach Auskunft des Vorbesitzers, der mehrere Arbeiten, darunter auch solche mit Signatur, besass.

Landkreis Starnberg, Oberbayern





Karte des Deutschen Reiches / 665. Schliersee (Unteres Inntal) - Maßstab 1 : 100 000. - Topogr. Büro d. Kgl. Bayer. Generalstabes, 1898

Karte des Deutschen Reiches / 665. Schliersee

Karte des Gebietes zwischen Schliersee oben links und Ellmau unten rechts sowie das Inntal von Nußdorf (Obb.) bis Kirchbichl (Tirol).

Umdruckausgabe, 1898.
Herausgegeben vom Topogr. Bureau des K. Bayer. General-Stabes.

Blattmaß : 40 × 49,5 cm.

Die Faltkarte schwach gebräunt mit den üblichen Fingerknicken und einigen kleinen Einrissen an den Blatträndern sowie Kreuzpunkten der Falze. Rückseitig zum Teil fingerfleckig (Außenseiten im gefalteten Zustand).

Insgesamt recht passables Exemplar.

Die Karte des Deutschen Reichs ist die zweite gesamtdeutsche topographische Landkarte, die jemals veröffentlicht wurde. Sie diente damals, wie die Topographische Specialkarte 1:200.000 hauptsächlich dem Militär und zeigt wie ihr Vorgänger, die Preußische Generalstabskarte, sehr viele Details, Höhenlinien, kleinste Wege und Pfade sowie Gehöfe und Bebauungen. – Insgesamt wurden 674 Einzelkarten, für das gesamte Gebiet des Deutschen Reichs von vor dem 1. Weltkrieg, erstellt. Später wurden einzelne Ausgaben zusammengelegt. […]
Die Karte des Deutschen Reichs 1:100.000 gehört bis heute zu den besten und umfangreichsten Landkarten im deutschen Raum. Heutzutage dient die Kartensubstanz Historikern, Geschichtsinteressierten und Ahnenforschern (siehe landkartenarchiv.de).

35 EUR





[Anonymus] : Dachau / Altstadt im Winter. - Radierung

[Anonymus] : Dachau.

Radierung,
mit weihnachtlichem Spruch: „Und Friede den Menschen auf Erden!“

Darstellung (Plattenrand) : 13,5 × 10 cm.
Blatt : 17 × 13,5 cm.

Die schmalen weißen Ränder des festen Büttenpapieres rund um den Plattenrand etwas lichtschattig (vormaliger Passepartoutausschnitt). Rückseitig schmale Streifen früherer Montage unter ein Passepartout entlang aller vier Blattränder.

Die klare, farbfrische Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Weihnachten, Weihnachtsstern, Stern, Zieglerbräu





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Gebirgsbach im Winter. - Acryl, 1964 (!)

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Gebirgsbach im Winter

Acryl,
signiert, 1964.

Darstellung/Blatt : 36,5 × 50,5 cm.

Die schmale weiße Umrandung vom Künstler selbst angelegt, ebendort geringe Leimreste. – Die Darstellung insgesamt in guter farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Es handelt sich hier um eine sehr späte Arbeit des Künstlers, der in den 60er Jahren mit Acryl-Farbe experimentiert hat.

85 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Voralpenland / Moorlandschaft. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München)

Voralpenland

Aquarell,
unsigniert, jedoch rückseitig mit Nachlaßstempel.
Um 1920-1930.

Darstellung/Blatt : 36 × 51 cm.

Die schmale weiße Umrandung vom Künstler selbst angelegt, ebendort geringe Beschabungen bzw. Leimreste, der obere Blattrand beschnitten. Gleichmäßige schwache Nachdunklung in Form der Papierstruktur sowie wenige Stockfleckchen.

Zur Abbildung: Das Blatt kann aufgrund seiner Größe nur in Teilen abgebildet werden.

95 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Porträt eines Herren. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Portrait eines älteren Herren

Aquarell,
unsigniert, doch rückseitig mit Nachlaßstempel.
Um 1900-1910.

Darstellung/Blatt : 48,5 × 37 cm.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen:
Kleinere Abrisse an Ecken und Rändern sowie zahlreiche Knicke, Randläsuren bzw. Einrisse (ca. 3-4 cm, siehe Pfeile). Zwei stärkere Beschabungen im unteren Darstellungsbereich – die rechte davon hinterlegt.

85 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Bei Klosters (Schweiz). - Acryl, um 1960 (!)

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Bei Klosters (Schweiz)

Acryl,
signiert, um 1960.

Darstellung/Blatt : 36,5 × 50,5 cm.

Die schmale weiße Umrandung vom Künstler selbst angelegt, ebendort geringe Beschabungen bzw. Leimreste. – Die Darstellung insgesamt in guter farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Es handelt sich hier um eine sehr späte Arbeit des Künstlers, der in den 60er Jahren mit Acryl-Farbe experimentiert hat.

Region Prättigau-Davos, Kanton Graubünden

85 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Hochtal von Arosa (Schweiz). - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Hochtal von Arosa (Schweiz)

Aquarell,
unsigniert, jedoch vom Künstler rückseitig ortsbezeichnet.
Rückseitig mit Nachlaßstempel.

Darstellung/Blatt : 36 × 50,5 cm.

Das Blatt im unteren Bereich mit wenigen kleinen Stockfleckchen – die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden. Das lichte Graublau im Aquarell wird durch den Scan nur ungenügend wiedergegeben.

Kanton Graubünden, Arosa Lenzerheide,

145 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Frauen-Portrait (Prüfungsarbeit). - Kohle, 1900

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Frauen-Portrait (Prüfungsarbeit).

Kohle,
signiert sowie auf der Unterlagepappe vom Künstler selbst bezeichnet:
„Prüfungsarbeit zur Aufnahme in die Akademie d. bild. Künste in München / Ostern 1900“.

Darstellung : 44 × 34 cm.
Unterlagepappe : 56 × 39 cm.

Erhaltungseinschränkungen:

Die stark beschädigte Zeichnung wohl vom Künstler selbst zur Sicherung auf größere Pappe aufgezogen.

Faustgroßer Abriss an der unteren linken Ecke, desweiteren Abrisse in den übrigen Ecken, Einrisse sowie Knickspuren an den Blatträndern (siehe Abb.).

Abriebspuren im unteren Bereich der Darstellung (Kleid) – das Portrait selbst bis auf wenige Pünktchen in guter Erhaltung.

Die Unterlagepappe an den Rändern ebenfalls mit Ein- bzw. Abrissen sowie Knickspuren.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.






Weiter Weiter Weiter