Künstlergraphik (16.-20. Jahrhundert)

Peter Zaumseil (*1955 Greiz/Thüringen) : Kurzvita. - Holzschnitt

Peter Zaumseil (*1955 Greiz) :

Kurzvita

Holzschnitt,
mit Bleistift signiert.

Blattmaß : 30,5 × 43 cm

Das Blatt mit Mittelfalz, ebendort einige Knickspuren (siehe Abb.).
Rückseitig etwas altfleckig.

25 EUR





Porträt : Otto von Bismarck (1815-1898). - Radierung von Ehrlich, Anfang 20. Jh.

Ehrlich :

Portrait : Otto von Bismarck

Radierung, Anfang 20. Jh.

Darstellung : 23,5 × 17,5 cm.
Blatt : 36,5 × 25 cm.

Das Blatt etwas angestaubt, am oberen Blattrand deutlich lichtschattig, mit Resten vormaliger Montage (siehe Abb.). Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815 Schönhausen/Elbe – 1898 Friedrichsruh),
Reichskanzler, Deutsches Reich.

20 EUR





Götzing-Draheim : Fränkischer Dorfbrunnen. - Kol. Holzschnitt/Linolschnitt

Götzing-Draheim : „Fränkischer Dorfbrunnen“.

Holzschnitt/Linolschnitt,
2. Hälfte 20. Jh.

Darstellung : 21 × 17,8 cm.
Blatt : 40 × 32 cm.

Das Blatt in den breiten Rändern knickspurig sowie etwas alt- bzw. stockfleckig.
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

20 EUR





Eduard Weichberger (1843 Krauthausen - 1913 Weimar) : Waldrand. - Radierung / Weimarer Radierverein, 1906

Eduard Weichberger (1843 Krauthausen – 1913 Weimar) : Waldrand

Aus der Jahres-Mappe des Weimarer Radiervereins von 1906.

Radierung,
unten rechts in der Platte bezeichnet.

Weimar, Selbstverlag, 1906.

Darstellung/Plattenrand : 21,8 × 16 cm
Blattmaß : 51 × 34,8 cm

Das vollrandige Blatt zuäußerst an oberer wie unterer Blattkante etwas knickspurig sowie angestaubt bzw. stockfleckig. Minimale Läsuren an der rechten Blattkante.

Die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Alexander Heinrich Wilhelm Eduard Weichberger (1843 Krauthausen (Thüringen) – 1913 Weimar), deutscher Maler.
1861-62 Studium an der Weimarer Malerschule bei Arnold Böcklin und Franz von Lenbach, 1862-68 bei Alexander Michaelis und Max Schmidt. 1877–1906 war er für den Radierverein Weimar tätig.

75 EUR





Margarete Geibel (1876 - 1955 Weimar) : Studienkopf. - Radierung (Vernis mou) / Weimarer Radierverein, 1905

Margarete Geibel (1876 – 1955 Weimar) : „Studienkopf“

Aus der Mappe des Weimarer Radiervereins von 1905.

Radierung/Weichgrundätzung (Vernis mou),
nicht bezeichnet.
Weimar, Selbstverlag, 1905.

Darstellung/Plattenrand : 20 × 15 cm
Blattmaß : 51 × 34,8 cm

Das breitrandige Blatt entlang der oberen Kante knickspurig, stockfleckig sowie etwas lichtschattig.
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Margarete Geibel (1876 Weimar – 1955 Weimar). Studium bei Otto Rasch in Weimar und Alfred Schmidt in Stuttgart.

95 EUR





Max Asperger (1864-1924) : Sommernachmittag. - Radierung / Weimarer Radierverein 1905

Max Asperger (1864 Apolda – 1924 Gotha) : „Sommernachmittag“

Aus der Mappe des Weimarer Radiervereins von 1905.

Radierung,
unten links in der Platte signiert.
Weimar, Selbstverlag, 1905.

Darstellung/Plattenrand : 21,8 × 17,9 cm
Blattmaß : 51 × 35 cm

Das breitrandige Blatt entlang dreier Kanten lichtschattig, knickspurig sowie mit kleinen Läsuren. Die breiten unbedruckten Ränder etwas stockfleckig – die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Max Asperger (1864 Apolda – 1924 Gotha), deutscher Landschaftsmaler und Radierer, Weimarer Malerschule

35 EUR





Lorenz Wiest (gest. 1899 Weimar) : Frühling. - Radierung / Weimarer Radierverein, 1903

Lorenz Wiest (verstorben 1899 / weiteres nicht bekannt) :

„Frühling“

Aus der Jahres-Mappe des Weimarer Radiervereins von 1903.

Strichätzung und Aquatinta,
bezeichnet gegen li. unten.
Weimar, Selbstverlag, 1903.

Darstellung/Plattenrand : 19,7 × 14,9 cm
Blattmaß : 51 × 35 cm

Das breitrandige Blatt zuäußerst an oberer wie rechter Kante gering knickspurig bzw. mit einzelnen winzigen Sprenkelchen – die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Lorenz Wiest (gest. 1899 Weimar), deutscher Radierer und Aquarellist. Arbeitete u. a. für den Weimarer Radierverein.

55 EUR





Alexander Olbricht (*1876 Berlin) Zuschreibung : Abendstimmung. - Radierung / Weimarer Radierverein, 1905

Alexander Olbricht (*1876 Berlin) Zuschreibung : „Abendstimmung“

Aus der Mappe des Weimarer Radiervereins von 1905.

Radierung,
nicht bezeichnet.
Weimar, Selbstverlag, 1905.

Darstellung/Plattenrand : 15 × 19,8 cm
Blattmaß : 34,5 × 51 cm

Das Blatt entlang der äußersten linken Kante gering lichtschattig, die breiten unbedruckten Ränder minimal stockfleckig. Schmale erbsgroße Bräunung am äußersten rechten Blattrand, die Ecken leicht bestoßen.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Alexander Gustav Georg Olbricht (1876 Breslau – 1942 Weimar) kam 1899 nach Weimar und studierte dort in der Landschaftsklasse des Malers Theodor Hagen an der Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule Weimar. In Weimar begegnete er 1902 Marcus Behmer, mit dem ihn von da an eine tiefe Freundschaft verband.

45 EUR





Johann Peter Frank : Grundsätze über die Behandlung der Krankheiten des Menschen [...] - 5. Teil (Ausflüsse), 1829

Johann Peter Frank :

Reihe : Grundsätze über die Behandlung der Krankheiten des Menschen, zu akademischen Vorlesungen bestimmt.

5. Teil : Von den Ausflüssen (Profluvia).

Mannheim und Leipzig, Schwan & Götz, 1829.

Oktav : 20 × 12 cm
Kollation : 291 Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Halblederband der Zeit mit Rückengoldprägung. Einband rundum (besonders am Rücken) stärker berieben, Bindung an den inneren Gelenken sichtbar, jedoch fest/stabil. Papier innen mal mehr mal weniger stockfleckig, einige Blätter eselsohrig, wenige mit Büttenrandabschluß – ansonsten ordentlich.

Vorrede des Übersetzers am Ende eingebunden.

38 EUR





Emil Maurer : Alt-Coburg II. - Mappe mit 18 Abbildungen von Federzeichnungen

Emil Maurer : Alt-Coburg /Mappe II.

Mappe mit Broschüre und 18 Abbildungen von Federzeichnungen
(lose Blätter in Orig.-Flügelmappe).

Coburg, Carl Daum, ohne Jahr.

Format : 28 × 22 cm.
Kollation : [4] Bl. (Bildbeschreibungen), 18 lose Tafeln (komplett).

Mappe altfleckig, mit deutlichen Einrissen bzw. Randläsuren (siehe Abb.).
Titel des Bildbeschreibungsheftes etwas stockfleckig, mit Knickspur in unterer Ecke – ansonsten sauber/ordentlich.

Einige Tafeln mit minimalen Stoßspuren in den Ecken bzw. gering stockfleckig, 1 Tafel entlang des linken Blattrandes deutlich stockfleckig und beschabt (siehe Abb.).

Die Darstellungen selbst in guter Erhaltung.

25 EUR