16.-18. Jahrhundert

Lorenz Westenrieder : Über Berichtigungen der Regierungsgeschichte des Herzog Mainhard 1361-1363. - München, Lindauer, 1792

Lorenz Westenrieder :

Ueber Berichtigungen der Regierungsgeschichte des Herz. Mainhard 1361-1363.

Gelesen in einer öffentlichen akademischen Versammlung anläßlich des Geburtstages von Kurfürst Karl Theodor von Pfalz-Bayern.

München, Lindauer, 1792.

Kl.-Quart : 20,5 × 16,5 cm.
Kollation : 32 S., [12] Bl. (Beylagen)
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schmale Broschur. Hinterer Umschlag und Titel stark angestaubt (es fehlen der vorderer Umschlag und der Rücken), mit Knickspuren sowie kleinen Randläsuren. Heftung angeplatzt, jedoch noch stabil – lediglich letztes Blatt und rückwärtiger Umschlag zum größten Teil lose. Innen durchgehend mal mehr mal weniger stockfleckig und knickspurig.

Insgesamt immer noch passables Exemplar.

Meinhard III. (1344-1363) Herzog von Oberbayern/Graf von Tirol, Ludwig I. Herzog von Bayern und Markgraf von Brandenburg, Margarete von Tirol-Görz (1318-1369), Margarete Maultasch

35 EUR





Lorenz Westenrieder : Beiträge zur vaterländischen Historie [...] - Lindauer, 1790

Lorenz Westenrieder :

Beyträge zur vaterländischen Historie, Geographie, Staatistik, und Landwirthschaft, samt einer Uebersicht der schönen Litteratur.

Dritter Band.

München, Lindauer, 1790.

Oktav : 19,5 × 13 cm.
Kollation : [2] Bl., 444 S., mit einem gest. Frontispiz (Hermann Scholliner).
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schlichter Pappband der Zeit, rundum stark angestaubt und altfleckig, mit Stoßspuren an den Ecken. Innen durchgehend mal mehr mal weniger stockfleckig, einige Seiten mit Anstreichungen (Bleistift, siehe Abb.), vereinzelt auch knickspurig.

Insgesamt immer noch passables Exemplar.

Abweichende Titelaufnahme: Beiträge zur vaterländischen Historie, Geographie, Statistik und Landwirtschaft, samt einer Übersicht der schönen Literatur.

Kath. Aufklärung

55 EUR





Christian Friedrich Schwan : Le Suedois exilé ou Lettres curieuses [...] - Frankfurt, 1768

C.F.S. (das ist: Christian Friedrich Schwan) :

Le Suedois exilé ou Lettres curieuses et amusantes trouvées dans le portefeuille d’un Suédois.

Sprache : Französisch.

Frankfurt u. Leipzig, 1768.
Recueillies et publiées par C. F. S.

Klein-Oktav : 17 × 10,5 cm
Kollation : 168 Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft

Kleines Pergamentbändchen mit Rückengoldprägung. Einband rundum altfleckig, deutlich bestoßen, wurmlöchrig sowie mit Ein- bzw. Abrissen an beiden Kapiteln (siehe Abb.). Abklatsch von handschriftl. Ziffern auf vorderem Deckel, Notizen von alter Hand auf vorderem wie hinterem Spiegel. Inneres Gelenk vorne angebrochen – Bindung jedoch fest stabil. Fliegende Vorsätze sowie die ersten vier Blätter gering wurmlöchrig, Papier innen ansonsten nur hie und da gering altfleckig.

Insgesamt durchaus passables Exemplar.

Briefe, Schweden

75 EUR





J. H. von Pflaumern (1585-1671 / Überlingen) : Apophtegmata Sapientis Acroniani [...] - Streitschrift vs. C. Mantz, 1655

Johann Heinrich von Pflaumern (1585-1671) :

Apophtegmata Sapientis Acroniani De Insipiente Philosopho Istrico. Idem Philosophus Retortus.

Das ist Anzeig der Ursachen/ Warumb Herr D. Johann Heinrich von Pflaumern mit dem Hochweysen Ertz-Philosopho an der Thonaw/ D. Caspar Mantzen (allweilen Er die Ihme Rechtmässig angeworffene Retorsion und Mentiten im Busen trägt) weiter nichts zu schaffen haben wolle noch solle. / Darmit Werden zumal alle bißher außgeflogne Mantzische Scartecken über einen hauffen abgefertiget: Und dann auch per Discursum Der jüngst in Zinß: und Schuldwesen ergangene Reichsschluß seinem rechten waaren und fundamental-Verstand nach etlicher massen erklärt.

Streitschrift vs. Caspar Mantz (Gundelfingen 1606-1677 Ingolstadt).

Ohne Ort und Drucker, 1655.

Klein-Quart : 19,5 × 16 cm.
Kollation : 39 Seiten.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhalt geprüft.

Die Schrift wohl aus einem Sammelband ausgebunden, der stark knittrige u. am Rücken teils aufgerissene Umschlag aus jüngerer Zeit. Bleistiftnotizen und ein unregelmäßiges, aufgeklebtes Stück Papier innen auf dem vorderen Umschlag, ein Einschnitt (ca. 4 cm lang, siehe Abb.) auch im Außensteg der beiden ersten Blätter merklich. Heftung fest, Papier innen an den Ecken bestoßen bzw. knickspurig, durchgehende Druckspur mittig an der Kante des Außenstegs (siehe Abb.). Hie und da gering altfleckig.

Johann Heinrich von Pflaumern (1584-1671), Doktor beider Rechte, Anwalt, Kaiserlicher Rat und Bürgermeister der freien
Reichsstadt Überlingen am Bodensee.

75 EUR





Joachim Heinrich Campe : Découverte De L'Amérique (Entdeckung Amerikas) - Teil 3 (apart). - Braunschweig, 1797

Joachim Heinrich Campe :

Découverte de l’Amérique / Pour L’Instruction et L’Amusement des Enfans et des Jeunes-Gens / Traduit de L’Allemand de Mr. Campe / Faisant Partie de L’Encyclopédie Universelle pour les Écoles.

Teil 3 (von ges. 3), Pizarre.

Sprache : Französisch.

Braunschweig, Schulbuchhandlung (Dans La Librairie Pour Les Écoles), 1797.

Klein-Oktav : 17,5 × 11 cm
Kollation : 285, 1 Faltkarte
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft

Fester, marmorierter Pappband der Zeit mit Rückenschildchen. Einband rundum deutlich berieben und angestaubt, oberes Häubchen beschnitten (siehe Abb.). Titel sowie Karte stärker stockfleckig, Papier innen ansonsten nur hie und da gering altfleckig. Ein Blatt mit Ausriss am Außensteg (siehe Abb.).

Insgesamt durchaus passables Exemplar.

Joachim Heinrich Campe (1746 Deensen bei Holzminden – 1818 Braunschweig), Schriftsteller, Sprachforscher, Pädagoge und Verleger zur Zeit der Aufklärung.

38 EUR





Johann Heinrich von Falckenstein : Antiquitates et memorabilia Nordgaviae veteris, [...] - 3. Teil (apart). - Schwabach, 1743

Johann Heinrich von Falckenstein :

Antiquitates et memorabilia Nordgaviae veteris, Oder: Nordgauische Alterthümer und Merckwürdigkeiten, welche sowohl des Burggrafthums Nürnberg, als auch des Uralten Hauses Zollern Ursprung entdecken, und in der Folge mit denen Herren Burggrafen zu Nürnberg und Durchlauchtigsten Herren Marggrafen, Beyderseitiger Fürstenthümer, Ober- und Unterhalb-Geburges, bis auf jetzige Zeiten continuiren und fortsetzen.

Einzelband : Teil 3 (von insgesamt 4)

Schwabach, Johann Jacob Enderes, 1743.

Folio : 36 × 24 cm.
Kollation : [8] Bl., 668 S., [20] Bl. (Genealogia, Namenregister)
Text komplett (Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft).

Es fehlen die Kupferstich-Portraits.

Möglicherweise/durchaus wahrscheinlich waren in diesem Band auch nie welche eingebunden, sondern die Porträts auf die anderen 3 Bände verteilt.

Schlichter, fester Pappband der Zeit. Buchdeckel rundum sehr stark berieben sowie altfleckig und wasserrandig. Buchblock vorne zwischen fliegendem Vorsatz und Titel sowie zwischen den letzten Blättern sichtbar, Bindung jedoch fest/stabil. Exlibris des Freiherrn von Brand auf vorderem Spiegel. Papier innen und mal mehr mal weniger wasserrandig bzw. stockfleckig – Text jedoch immer gut/angenehm lesbar.

Burggrafentum Nürnberg, Markgrafentum Brandenburg, Brandenburg-Ansbach, Brandenburg-Bayreuth, Brandenburg-Culmbach.

98 EUR





Aloys Merz (Augsburger Exjesuit) : Sammelband mit 18 Predigten. - 1778-1781

Aloys Merz (Augsburger Exjesuit) : Sammelband mit 18 Predigten.

Augsburg, im Verlage der Joseph Wolffischen Buchhandlung, 1778 ff.

Beinhaltet u.a. folgende Predigten : Ob Luther in den so wichtigen Lehren von der Ohrenbeicht, von der Anrufung der Heiligen[…] allezeit einig mit sich selbst gewesen ist. – / Ob der katholischen Kirche das Prädicat Heilig nicht mit allem Rechte gebühre. – / Ob Zwingel und Kalvin, die Stifter der sogenannten reformierten Kirche, heiliger, als die Stifter der lutherischevangelischen Kirche gewesen seyn? – / Was ist ein Wunderwerk, und was beweist in Betreff der Religion ein Wunderwerk? – / Ob Gott die Bischöfe oder Oberhirten der katholischen Kirche sowohl vor, als nach der Ankunft Luthers und Kalvins mit der Gabe der Wunderwerke gezieret habe? – / Ob die Duldung, oder sogenannte Toleranz irriger Religionen, dem Charakter Christi, und dem Geiste seiner Apostel, gleichförmig sey. – / Ob der Grundsatz, die drey christlichen im Reiche üblichen Religionen kommen in Hauptartikeln des Glaubens überein den Grund zur Toleranz legen, und die protestantischen Christen beruhigen könne. – / Ob der Herr Carl Anton Ernst Becher nicht vielmehr ein förmlicher Indifferentist, als ein Tolerantist sey […]

Klein-Quart : 20,5 × 16,5 cm.
Kollation : 28, [2] Bl. (Nachricht d. Verlegers), 32, 27, 28, 36, 30, 28, 36, 40, 40, 32, 32, 36, 40, 40, 47, 32, 24 Seiten.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Pappband der Zeit, Einband rundum berieben, alt- bzw. wasserfleckig sowie wurmlöchrig. Bindung fest/stabil. Alte Bibliothekszettelchen auf Rücken, vorderem Buchdeckel und Spiegel, Bibliotheksstempel auf erstem Titel. Notizen von alter Hand (Tinte) auf vorderem Vorsatz und einigen Titeln. Papier innen durchgehend mal mehr, mal weniger stockfleckig, in wenigen Teilen mit Wurmlöchern (ohne Textverluste).

Kontroverstheologie, Streitschriften, Katholische Polemik, Aufklärung, Papsttum und Protestantismus, Augsburger Prediger

75 EUR





Luis de la Puente/Melchior Trevinnius : De christiana perfectione [...] - Bd. 3 (apart). - 1737

Luis de la Puente/Melchior Trevinnius :

De christiana perfectione in statibus continentiae et religionis et custodia consiliorum evangelicorum.

Band 3 (von 4).

Frankfurt, Georg Christoph Weber, 1737.

Klein-Quart : 21 × 17 cm.
Kollation : [8] Bl. (Index), 673 S., [3] Bl. (Index), 1 Titelkupfer.
(von S. 537-584 Fehlpaginierung, bei korrekter Seitenzahl).
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Pergamentband, Buchdeckel rundum berieben bzw. abgeschabt. Buchrücken mit Fehlstellen sowie wenigen Wurmlöchlein, unteres Kapital auf einer Seite lose. Bibliothekssignaturen auf Rücken, vorderen Vorsätzen und Titel. Papier innen mal mehr mal weniger stockfleckig, einige Seiten eselsohrig, ein Blatt mit herstellungsbedingtem erbsgroßen Loch – Text jedoch immer gut lesbar.

55 EUR