Johann Heinrich Lips (1758-1817): Titel-Vignette zum Roman "Moritz" von Friedrich Schulz. - Kupferradierung, 1792

Johann Heinrich Lips (1758-1817): Titel-Vignette zum Roman “Moritz” von Friedrich Schulz.

Kupferradierung.
Weimar, Hoffmannsche Buchhandlung, 1792.

Darstellung : ca. 6 × 6 cm.
Blattgröße : 21 × 13,5 cm.

Das Blatt alt- bzw. stockfleckig – die Darstellung selbst davon kaum betroffen.
Rückseitig Reste früherer Montage am oberen Blattrand, zwei Kanten mit Büttenrandabschluß.

“Johann Heinrich Lips (* 29. April 1758 in Kloten; † 5. Mai 1817 in Zürich) war ein Schweizer Kupferstecher. Johann Heinrich Lips gilt als künstlerischer Ziehsohn des Züricher Pfarrers und Schriftstellers Johann Caspar Lavater. […] Auf Verwendung Johann Wolfgang von Goethes wurde er 1789 Professor an der Zeichenakademie zu Weimar, legte jedoch 1794 die Stellung nieder und kehrte nach Zürich zurück, wo er 5. Mai 1817 starb. Er hat 1447 Kupferstiche hinterlassen, darunter zahlreiche Porträts berühmter Zeitgenossen.” (Wikip.)

18 EUR