Ephemera & Kuriosa

Berittenes Militär/Kavallerie (evtl. K.K. Österreichisch-Ungarische Armee). - Fotografie, 1893

Berittenes Militär/Kavallerie
(evtl. Erinnerungsfotografie zu einem Lehrkursus).

Fotografie,
unter aufwendigem Passepartout.
Rückseitig datiert sowie mit vier Unterschriften : 10ter Mai 1893.

Nachdem sich auf dem Passepartout ein Stempel einer Passepartout-Fabrik aus Wien findet,
wird es sich wohl um Mitglieder der Österreichisch-Ungarischen Armee handeln.

Bildmaß (Passepartoutausschnitt) : 17 × 22,5 cm.
Passepartout : 29 × 34,5 cm.

Die Fotografie selbst mit wenigen Stockfleckchen -
der Reiter ganz rechts außen nachträglich aufmontiert.

Passepartout angestaubt, fingerfleckig, rundum an den Kanten mit Stoß- bzw. Druckspuren -
Druckspur auch innerhalb der oberen Schrägschnittkante (siehe Abb.).

Militaria, Kavallerie, Photographie, Militärgruppenbild

35 EUR





[Monogrammist] : Skizzenbuch eines Soldaten (Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Griechenland), Frühjahr 1941

[Monogrammist] : Skizzenbuch.

69 Skizzenblätter,
in neuerer Zeit auf Unterlagepapier montiert und gebunden.
Jeweils ortsbezeichnet, datiert und monogrammiert.

Quer-Oktav : 15,5 × 21,5 cm

Privat gebundenes Leinenbändchen (Einband etwas altfleckig).
Die Zeichnungen (auf dünnem Papier aus einem Skizzenblock),
jeweils sauber an einer Kante auf Unterlageblätter montiert – hier leichter Leimdurchschlag.

Die Skizzen insgesamt nur ganz vereinzelt gering altfleckig bzw. wellig (siehe Abb.).

Enthält u.a. Ansichten von : Gorganu, Călinești (Walachei), Simeonowgrad, Stara Sagora, Kjustendil, Kiva Palanka, Prilep Kozani Volos – auch einige Tier- und Pflanzenstudien.

65 EUR





Prinzregent Luitpold von Bayern (1821-1912). - Photographie, Ende 19. Jh.

„Luitpold Prinz-Regent von Bayern“

Photographie,
auf Pappe aufgezogen.

Darstellung (im Hochoval) : ca. 52 × 42 cm.
Unterlagepappe : 76 × 58 cm.

Erhaltungseinschränkungen :
Die Photographie original auf Pappe aufgezogen. Diese insgesamt etwas wellig, in den breiten Rändern teils lichtschattig/gebräunt, alt- bzw. wasserfleckig. Deutliche Knickspur sowie Einriss (ca. 1,5 cm) in der unteren linken, fingernagelgroßer Abriss und einige kleine Beschabungen in der unteren rechten Ecke.

Rückseitig handschriftliche Notiz (Bleistift) : „Baron von Mandel Schloß Tüssling …“

Johann Anton Freiherr Mandl von Deutenhofen erwarb 1806 die Herrschaft Tüßling, die dann 1895 durch Erbschaft an den Adolph Freiherr von Peckenzell überging.

125 EUR





Gedrehte Zipfelvase - Murano, wohl um 1950-1960

Glasvase / gedrehte Zipfelvase

Murano,
wohl um 1950-1960

Aubergine- und honigfarbenes Glas,
mit Orig.-Etikett.

Höhe : 29 cm
Durchmesser oben (von Spitze zu Spitze) : ca. 23 cm
Durchmesser Standfläche : ca. 10 cm

Gewicht : 1590 Gramm
Mit in sechs Strahlen ausgeformtem Mündungsbereich.

Erhaltung :
Wenige feine Kratzspuren außen im Bereich zweier Strahlen und an einer Stelle des Standbereichs.

Sommerso-Technik

58 EUR





Glanzbild / Prägebild / Dresdner Pappe : Pfau. - 1. Hälfte 20. Jh.

Glanzbild / Prägebild / Dresdner Pappe :

Pfau

Große Chromolithographie / Prägedruck
auf dünner Pappe.

Wohl um 1900-1920.

Darstellungsmaß : ca. 33,5 × 32 cm.

Das Prägebild teils goldgehöht sowie mit transparentem Glitzer (Ornamente) versehen. Leichte Beschabungen an den Blättern der äußeren Ranke sowie am Flügelansatz.

Insgesamt in guter Erhaltung.

28 EUR





Fotografie : Freiwillige Feuerwehr Agatharied, 1912

Freiwillige Feuerwehr Agatharied / 1912.

Fotografie (auf Pappe aufgezogen),
von Georg Pöltl, Miesbach.

Fotogröße : 23 × 29 cm.
Unterlagepappe : 35,5 × 42 cm.

Die Pappe mit deutlichen Erhaltungseinschränkungen – Ein- und Abrissen, Knickspuren, Löchlein sowie Wasserrändern.

Die Fotografie mit wenigen feinen Kratzern, Beschabungen im Bereich der Fahne und unten links am Rand – insgesamt noch in recht passabler Erhaltung.

30 EUR





L'Eclipse : N°62 / 28 Mars 1869 : Timothie Trimm. - Farbige Lithographie von A. Gill, 1869

L’Eclipse : N°62 / 28 Mars 1869

„La Fugue de Tim. Trimm, par Gill.“

Farbige Lithographie,
von Andre Gill.

Paris, F. Polo, 1869.

2 Blätter (4 Seiten), damit die Ausgabe auch komplett.

Maß : 49 × 33,5 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das dünne Zeitungspapier in den Rändern gebräunt, stockfleckig, knickspurig, mit mehreren Einrissen sowie Randläsuren entlang der Blattkanten (siehe Abb.).

André Gill (1840 Paris – 1885 Charenton-le-Pont), französischer Karikaturist, Zeichner und Chansonnier.

25 EUR





Pyramiden von Gizeh mit Sphinx. - Photographie von Georges J. D'Andria, um 1900

„Pyramides le Caire“

Photographie von Georges J. D’Andria, um 1900.
Fotopapier auf Pappe aufgezogen.

Fotografie : 17 × 22,8 cm.
Unterlage : 30 × 34,5 cm.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen:
Die Unterlagepappe mit mehreren Knicken, Einrissen und Stoßspuren sowie teils altfleckig.

Die Photographie mit kleinem Einriss an der unteren linken Ecke, in der Himmelspartie altfleckig und mit wenigen punktförmigen Druckspuren (siehe Abb.).

35 EUR





Ansichtskarte (AK) : Akademische Verbindung Austria-Innsbruck : Stiftungsfest 1864-1924

Ansichtskarte :

Akad. Verbindung Austria-Innsbruck : 60. Stiftungsfest / 1864-1924

Frisch/sauber auf beiden Seiten – nicht gelaufen.

Klischee und Druck der Wagner’schen Universtitäts-Buchdruckerei zu Innsbruck.

CV, Burschenschaft, Studentica, Studentenverbindung, Verbindungswesen, Tirolensien

10 EUR





Libanon : Tyrus (Hafen) / Zedern. - 2 Photochromdrucke, um 1895

Hafen-Ansicht von Tyros (Libanon/Heiliges Land) / Libanon mit Cedern

2 Photochromdrucke, um 1895.

Bildmaß : 16,3 × 22,4 cm
Blatt : 24 × 32,5 cm

Die Photochromdrucke jeweils auf größeres, blaugrau meliertes Unterlageblatt aufgezogen.
Beide wellig, an den äußersten Rändern lichtschattig sowie gering stockfleckig.
Kleine Löchlein (Reißnagelspuren) in allen vier Ecken des Unterlageblattes der Libanon-Zedern.

Die Darstellungen selbst leicht angestaubt bzw. mit schwachen Abriebspuren – ansonsten in guter farbfrischer Erhaltung.
Unterhalb der Bilder von alter Hand ortsbezeichnet.

„Der Photochromdruck ist ein Flachdruckverfahren für die Wiedergabe von Halbtönen im rasterlosen Mehrfarbdruck mit Hilfe der Verwendung der Lichtempfindlichkeit von syrischem Asphalt. Die Technik wurde in den 1880er-Jahren vom Zürcher Lithografen Hans Jakob Schmid (1856–1924) bei der Photochrom Zürich (Orell Füssli) marktreif entwickelt. Annähernd einhundert Jahre lang war der Photochromdruck das effektivste rasterlose Flachdruckverfahren zur Herstellung von hochwertigen Farbreproduktionen, seine Blütezeit erlebte er in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.“ (Wikip.)

35 EUR