Heilige

Eichstätt : Walpurga/Walburga : Die heilige Walpurgis. - Kupferstich b. M. Rassler/Heiliges Bayer-Land (Bav. Sancta), 1714

Eichstätt : „Die heilige Walpurgis“

Kupferstich bei Maximilian Rassler SJ :
Heiliges Bayer-Land, 1714.

Zuerst erschien das Werk unter Matthaeus Rader SJ in Latein unter dem Titel
“Bavaria Sancta Et Pia” in 4 Bänden von 1615–1628.

Die Entwürfe für die Stiche in dem Werk stammen zumeist von Peter Candid u. Matthaeus Kager.
Die Ausführung in Kupferstich lag meist bei Raphael Sadeler d. Älteren u. Jüngeren.

Darstellung (einschl. gestochener Schrift) : 22 × 15,5 cm.
Blattmaß : 31,8 × 20 cm.

Das Blatt entlang der rechten Kante mit ungleichmäßigen Randläsuren, die unbedruckten Ränder sowie der Schriftbereich etwas stock- bzw. fingerfleckig.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

25 EUR





Petrus (Apostel) mit dem Himmels-Schlüssel. - Kupferstich

Apostel Petrus mit dem Himmels-Schlüssel.

Kupferstich,
in der Platte monogrammiert, „A.C. / IN“
sowie mit den Ziffern „XXXVIII“ ebenso am unteren Plattenrand.

Darstellung (Plattenrand) : 12 × 9 cm.
Blatt : 12,7 × 9,7 cm.
Unterlageblatt : 17,3 × 13,3 cm.

Der Kupfer an der linken Blattkante auf ein etwas größeres Unterlageblatt montiert.
Das Blatt gleichmäßig stockfleckig (siehe Abb.) – die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.
Rückseitig kurze Bleistiftnotiz sowie zwei kleine gestempelte Buchstaben „RS.“

35 EUR





Die heiligen Marinus und Declanus (Freising). - Kupferstich/Bavaria Sancta, 1624

Die heiligen Marinus und Declanus (Freising).

Kupferstich, Raphael Sadeler d. Jüngere, 1624.
Aus: Matthaeus Rader SJ. : „Bavaria Sancta“.

Exemplar aus der lateinischen Erstausgabe.

Darstellung (Plattenrand) : 19,3 × 14,5 cm
Unterlageblatt : 25,5 × 20,5 cm

Erhaltungseinschränkung:
Der Kupferstich bis knapp, an der Unterkante sogar bis hinter den Darstellungsrand beschnitten und auf ein größeres dunkelbraunes Papier aufgezogen (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst mit einigen stecknadelkopfkleinen Pünktchen.

Unter chremefarbenen Schrägschnittpassepartout.

Tag : 1. Dezember

Prämonstratenser, Kloster Neustift

35 EUR





Seliger Walto/Balto (Abt zu Wessobrunn) : B. Waltho. - Kupferstich aus Matthaeus Rader SJ / Bavaria Sancta, 1624

Seliger Walto/Balto (Abt zu Wessobrunn) : “B. Waltho.”

Kupferstich, Raphael Sadeler d. Ältere, 1624.
Aus: Matthaeus Rader SJ. / Bavaria Sancta.

Unten links in der Platte bezeichnet : „R. S. Senior fecit“.

Darstellung (=Plattenrand) : 22 × 15 cm.
Blatt : 31 × 21 cm.

Schöner, klarer Abzug.
Feiner Altersschmelz, keine Restaurierungen etc.

Die breiten Blattränder zuäußerst an den Kanten stockfleckig bzw. wasserrandig (weit außerhalb der Darstellung, siehe Abb.). Kleines Wurmlöchlein unten links außerhalb des Plattenrandes.

Tag : 27. Dezember

28 EUR





Selige Kaiserin Hildegard (Kempten) : S. Hiltegardis. - Kupferstich aus Matthaeus Rader SJ / Bavaria Sancta, 1624

Selige Kaiserin Hildegard (Kempten) : “S. Hiltegardis.”

Kupferstich, Raphael Sadeler d. Jüngere, 1624.
Aus: Matthaeus Rader SJ. / Bavaria Sancta.

Unten mittig in der Platte bezeichnet : „R. Sad. Iunior fecit“.

Darstellung (=Plattenrand) : 22 × 15,5 cm.
Blatt : 31,5 × 20,5 cm.

Gratig klarer Abzug auf festem Papier.
Feiner Altersschmelz, keine Restaurierungen etc.

Zwei erbsgroße graue Punkte im Schriftzug unterhalb der Darstellung, schwache Bräunung im Rockschoß der Heiligen. Die breiten Blattränder zuäußerst an den Kanten stockfleckig bzw. wasserrandig (weit außerhalb der Darstellung, siehe Abb.).

Tag : 30. April

Karolinger, Karl der Große

28 EUR





Barbara von Bayern : Kupferstich aus Matthaeus Rader SJ / Bavaria Sancta, 1624

Die Herzogin Barbara : “B.M. BARBARA ALBERTI PII BOLOR. PRINCIPIS F.”

Kupferstich, Raphael Sadeler d. Jüngere, 1624.
Aus: Matthaeus Rader SJ. / Bavaria Sancta.

Unten rechts in der Platte bezeichnet : „R. S. Iunior fecit“.

Darstellung (=Plattenrand) : 22,5 × 15,3 cm.
Blatt : 31 × 20,5 cm.

Sehr schöner, gratig klarer Abzug auf festem Papier.
Feiner Altersschmelz, keine Restaurierungen etc.

Einige wenige schwache Bräunungen im Schriftzug oberhalb der Darstellung, die breiten Blattränder zuäußerst an den Kanten stockfleckig (weit außerhalb der Darstellung, siehe Abb.).

Barbara von Bayern (1454 – München – 1472), Tochter Kaiser Ludwigs des Bayern und Klarissin im Kloster Sankt Jakob am Anger in München.

25 EUR





Hl. Sebald : "S. Sebaldus Peregrinus." (Nürnberg). - Kupferstich aus Matthaeus Rader SJ / Bavaria Sancta, 1624

Hl. Sebald : S. Sebaldus Peregrinus.

Kupferstich, Raphael Sadeler d. Jüngere, 1624.
Aus: Matthaeus Rader SJ. / Bavaria Sancta.

Unten links in der Platte bezeichnet : „R. Sad. Iunior fecit“.

Darstellung (=Plattenrand) : 22,5 × 15,5 cm.
Blatt : 31 × 20,5 cm.

Sehr schöner, gratig klarer Abzug auf festem Papier.
Feiner Altersschmelz, keine Restaurierungen etc.

Einige wenige schwache Bräunungen im Bereich der Darstellung, die breiten Blattränder stärker stockfleckig. Fingernagelgroßer grauer Fleck unterhalb des Plattenrandes (siehe Abb.).





Andechs/Diessen: Mechthild/Mechtildis/Mechthilde. - Kupferstich/Bav. Sancta, 1714

Selige Mechthild : “Die Selige Mechtildis. Jungfrau zu Andechs.”

Kupferstich bei Maximilian Rassler SJ :
Heiliges Bayer-Land, 1714.

Zuerst erschien das Werk unter Matthaeus Rader SJ in Latein unter dem Titel
“Bavaria Sancta Et Pia” in 4 Bänden von 1615–1628.

Die Entwürfe für die Stiche in dem Werk stammen zumeist von Peter Candid u. Matthaeus Kager.
Die Ausführung in Kupferstich lag meist bei Raphael Sadeler d. Älteren u. Jüngeren.

Darstellung (einschl. gestochener Schrift) : 22 × 15,5 cm
Blattgröße : 32 × 21 cm

Mit dem zugehörigen Textblatt.

Das Blatt mit dem Stich sowie das Textblatt (außerhalb der Darstellung bzw. des Satzspiegels) knittrig,
mit teils langen Einrissen, Abrissen, Eselsohren, Wurmlöchern, alt- und fingerfleckig.

Oben rechts ein schwacher Braunfleck zwischen Plattenrand und Darstellung (siehe Abb.).
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Tag : 6. Juli

25 EUR





Der heilige Ruppert/Rupert : “Der heilige Rupertus, Apostel der Bayer.” - Kupferstich bei Maximilian Rassler SJ, Heiliges Bayer-Land, 1714 (vorm. "Bavaria Sancta")

Der heilige Ruppert/Rupert : “Der heilige Rupertus, Apostel der Bayer.”

Kupferstich bei Maximilian Rassler SJ :
Heiliges Bayer-Land, 1714.

Zuerst erschien das Werk unter Matthaeus Rader SJ in Latein unter dem Titel “Bavaria Sancta Et Pia” in 4 Bänden von 1615–1628.

Die Entwürfe für die Stiche in dem Werk stammen von Peter Candid u. Matthaeus Kager.
Die Ausführung in Kupferstich lag meist bei Raphael Sadeler d. Älteren u. Jüngeren.

Darstellung (einschl. gestochener Schrift) : 22,5 × 15,5 cm
Blattgröße : 32 × 20 cm

Mit dem vollständigen Text (S. 108 – 112).

Schöner, kräftiger Abzug. Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Das Blatt (außerhalb der Darstellung) mit einem Wurmloch sowie etwas alt- und fingerfleckig.
Das letzte Textblatt mit einem ca. 4 cm langen Einriss (unsachgemäß mit etwas zu dickem Papier geschlossen) vom unteren Blattrand her knapp an die Schrift reichend (siehe Abb. 3).

Der Stich kann jedoch in einem üblichen Maß unter Passepartout gelegt werden und damit würden die Randmängel verdeckt.

Tag : 27. März
Der heilige Rupert von Salzburg (auch Ruprecht, Hrodperht, Hrodpreht, Roudbertus, Rudbertus, Robert) (* um 650 vermutlich in Worms; † vermutlich 27. März 718 in Worms) war Bischof von Worms sowie erster Bischof in Salzburg und Abt des dortigen Mönchs-Klosters St. Peter. Er ist der Schutzpatron des Landes Salzburg.

28 EUR





Sel. Tagino (Regensburg/Magdeburg) : "Der h. Tagmo auß eine Canonico zu Regenspurg, Erzbischoff zu Magdeb." - Kupferstich bei Maximilian Rassler SJ : Heiliges Bayer-Land, 1714

Sel. Tagino (Regensburg/Magdeburg) : “Der h. Tagmo auß eine Canonico zu Regenspurg, Erzbischoff zu Magdeb.”

Kupferstich bei Maximilian Rassler SJ :
Heiliges Bayer-Land, 1714.

Zuerst erschien das Werk unter Matthaeus Rader SJ in Latein unter dem Titel
“Bavaria Sancta Et Pia” in 4 Bänden von 1615–1628.

Die Entwürfe für die Stiche in dem Werk stammen von Peter Candid u. Matthaeus Kager.
Die Ausführung in Kupferstich lag meist bei Raphael Sadeler dem Älteren u. Jüngeren.

Darstellung (einschl. gestochener Schrift) : 22,5 × 15 cm.
Blattgröße : 31,5 × 21 cm.

Mit den vier zugehörigen vollständigen Textseiten.

Kräftiger, klarer Abzug in schöner Erhaltung.
Das Blatt mit dem Stich sowie die Textblätter – außerhalb der Darstellung bzw. des Satzspiegels – eselsohrig, wasserrandig, alt- u. fingerfleckig (siehe Abb.2). Ein Textblatt mit einem ca. 2,5 cm langen sauber hinterlegten Randeinriss.

Durch ein Passepartout würden die kleinen Mängel weitestgehend verdeckt.

Tag : 9. Juni

24 EUR