Jerusalem / Felsendom u. al-Aqsa-Moschee (Tempelberg) / Klagemauer. - 3 Photochromdrucke, um 1895

Jerusalem / Felsendom und al-Aqsa-Moschee / Klagemauer

3 Photochromdrucke, um 1895.

Bildmaß : je 16,3 × 22,4 cm
Blatt : je 24 × 32,5 cm

Die Photochromdrucke jeweils auf ein größeres, blaugrau meliertes Unterlageblatt aufgezogen.
Diese wellig, teils lichtschattig sowie altfleckig. Bei allen drei Blättern finden sich winzige Löchlein (Reißnagelspuren) im Bereich der Ecken (weit außerhalb der Darstellung, siehe Abb.).

Die Darstellungen selbst leicht angestaubt bzw. mit schwachen Abriebspuren – ansonsten in guter farbfrischer Erhaltung.

Unterhalb der Bilder von alter Hand ortsbezeichnet.

„Der Photochromdruck ist ein Flachdruckverfahren für die Wiedergabe von Halbtönen im rasterlosen Mehrfarbdruck mit Hilfe der Verwendung der Lichtempfindlichkeit von syrischem Asphalt. Die Technik wurde in den 1880er-Jahren vom Zürcher Lithografen Hans Jakob Schmid (1856–1924) bei der Photochrom Zürich (Orell Füssli) marktreif entwickelt. Annähernd einhundert Jahre lang war der Photochromdruck das effektivste rasterlose Flachdruckverfahren zur Herstellung von hochwertigen Farbreproduktionen, seine Blütezeit erlebte er in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.“ (Wikip.)

75 EUR