Künstler A-Z

Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Blühender Flieder (Syringa). - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Blühender Flieder (Syringa).

Aquarell (Studie),
unsigniert, jedoch rückseitig mit Nachlaßstempel.
Um 1910-1920.

Darstellung/Blattmaß : 44,5 × 49 cm

Das Blatt vom Künstler selbst ungleichmäßig beschnitten sowie mit einer Bleistiftlinie entlang des oberen Blattrandes versehen. Drei Löchlein sowie ein kleiner Einriss (ca. 1,5 cm) zuäußerst an der linken Blattkante.
Die Darstellung selbst in schöner, farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Das Blatt kann aufgrund seiner Größe nur in Teilen abgebildet werden.

Gemeiner Flieder (Syringa-vulgaris-Hybride)

85 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Obergurgl/Gurgl mit Blick auf Öztaler Ferner. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

„Ober-Gurgl“ (Obergurgl)

Aquarell,
unsigniert, jedoch rückseitig vom Künstler ortsbezeichnet
sowie mit Nachlaßstempel.

Um 1915-1925.

Darstellung/Blattmaß : 35,5 × 49,5 cm

Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt vom Künstler selbst ungleichmäßig beschnitten, etwas altfleckig sowie wasserrandig (siehe Abb.). Drei Einrisse (je ca. 2 cm) an linker wie oberer Blattkante sauber hinterlegt. Einige winzige Löchlein (Reißnagelspuren) zuäußerst an den Blatträndern bzw. Ecken.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden, der Scan gibt außerdem die Farbigkeit nur ungenügend wieder. Das Blau des Himmels changiert mehr in ein helles Azur und das Grün der Wiesen ist im Aquarell deutlich frischer und farbiger.

Sölden, Imst, Tirol, Ötztaler Alpen, Gurgler Ferner, Hochgurgl, Kirche zum hl. Johannes Nepomuk

95 EUR





H. Studer : Aletschgletscher. - Öl auf Pappe

H. Studer : Aletschgletscher

Öl auf Pappe,
unsigniert jedoch rückseitig ortsbezeichnet.

Darstellung/Pappe : 33 × 40,5 cm

Kanten rundum berieben, die untere linke wie die obere rechte Ecke deutlich bestoßen (siehe Abb.). Der nachgedunkelte Firnis läßt besonders die Himmelspartie gelblich erscheinen.

Grosser Aletschgletscher, Berner Alpen, Kanton Wallis, Schweiz, Aletschfirn, Konkordiaplatz

95 EUR





Petra Clemen (1911 Bonn - 1986 Bad Endorf) : Strand der Drachen. - Aquarell

Petra Clemen (1911 Bonn – 1986 Bad Endorf) :

Strand der Drachen (Hilfstitel)

Aquarell,
wohl um 1940-1950.

Unsigniert. Nachdem das Blatt jedoch in einem Konvolut mit anderen signierten Bildern der Künstlerin erworben wurde, darf die Zuschreibung als gesichert gelten.

Darstellung : 23 × 14,5 cm.
Blatt : 29,5 × 24,5 cm.

Das Blatt in den breiten unbemalten Rändern stärker stockfleckig, – teils auch innerhalb der Darstellung (Himmelspartie).

Evtl. Vorzeichnung für eine Illustration.

Die Buchillustratorin Petra Clemen wurde 1911 in Bonn geboren.
1936 zog sie mit ihrer Familie nach (Bad) Endorf.

125 EUR





Petra Clemen (1911 Bonn - 1986 Bad Endorf) : Flötenspieler im Dschungel. - Bleistift

Petra Clemen (1911 Bonn – 1986 Bad Endorf) :

Flötenspieler im Dschungel (Hilfstitel)

Bleistiftzeichnung,
wohl um 1940-1950.

Unsigniert. Nachdem das Blatt jedoch in einem Konvolut mit anderen signierten Bildern der Künstlerin erworben wurde, darf die Zuschreibung als gesichert gelten.

Darstellung/Blatt : 34,5 × 28,5 cm.

Das feste Papier in den unbemalten Rändern etwas stockfleckig. -
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Evtl. Vorzeichnung für eine Illustration.

Die Buchillustratorin Petra Clemen wurde 1911 in Bonn geboren.
1936 zog sie mit ihrer Familie nach (Bad) Endorf.

Urwald, Flöter, Löwe, Affe, Schimpanse

75 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Sils Baselgia (Schweiz). Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Sils Baselgia (Schweiz).

Aquarell,
signiert, um 1915-1920.

Darstellung=Blatt: 18 × 24 cm.

Deutliche Erhaltungseinschränkungen :
Das Aquarell auf feste Pappe aufgezogen, lichtbleich und stärker berieben. Zahlreiche kleine Beschabungen nicht nur entlang der Ränder sondern auch innerhalb der Darstellung. Besonders im oberen Bereich auch farb- bzw. stockfleckig.

Zur Abbildung: Die Blautöne changieren im Aquarell mehr in ein helles Azur und können durch den Scan nur ungenügend wiedergegeben werden.

Kirche von Segl Baselgia, Sils im Engadin, Segl, Kreis Oberengadin, Bezirk Maloja, Kanton Graubünden





Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Wallgau. - Aquarell (Studie)

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Wallgau

Aquarell-Studie (Bleistift/Aquarell),
unsigniert, jedoch rückseitig mit Nachlaßstempel.

Blattmaß : 18 × 25 cm.

Das Blatt (wohl aus einem Skizzenheft) an rechter wie unterer Kante etwas farbfleckig. Einige Knickspuren entlang des linken Blattrandes. Schwache, transparente Fahrer mittig in der Darstellung.

Trotz der Einschränkungen reizvolle, lockere Studie
dieses von C. Kessler gern bearbeiteten Motivs.

Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Oberbayern, Werdenfelser Land

75 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Feuerlilien (Lilium bulbiferum). - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Feuerlilie (Lilium bulbiferum).

Aquarell (Studie),
unsigniert, jedoch rückseitig mit Nachlaßstempel.
Um 1910-1920.

Darstellung/Blattmaß : 47 × 34 cm

Bis knapp an den Darstellungsrand beschnitten.
Das feste/genarbte Blatt in den unbemalten Partien etwas angestaubt sowie fingerfleckig.
Die Darstellung selbst in guter, farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Das Blatt kann aufgrund seiner Größe nur in Teilen abgebildet werden.

Lilien (Lilium), Liriotypus (Candidum-Sektion), Wiesen-Feuerlilie (Lilium bulbiferum var. bulbiferum)

85 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg - 1968 München) : Königssee im Frühling. - Aquarell

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Königssee im Frühling

Aquarell,
signiert sowie rückseitig vom Künstler selbst ortsbezeichnet.

Darstellung/Blatt : 36 × 50 cm.

Das Aquarell auf festem Papier in sehr schöner, farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Nationalpark Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Malerwinkel

145 EUR





Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) : Ruine im Herbst (evtl. Elsaß). - Öl auf Pappe

Carl Kessler (1876 Coburg – 1968 München) :

Ruine im Herbst (Studie).

Öl auf Pappe,
nicht signiert, jedoch rückseitig mit Nachlaßstempel.
Um 1910-1915.

Bildmaß : 26,5 × 34 cm.

Lockere Studie in guter, farbfrischer Erhaltung. An den Kanten etwas ungleichmäßig beschnitten.

Zur Abbildung : Das Blau ist auf der Ölstudie deutlich heller als auf dem Scan.

Carl Kessler wurde 1876 in Coburg geboren. Ab 1899 an der Münchener Kunstakademie. Dort in der Naturklasse von Karl Raupp. Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft (später der Abspaltung, der “Luitpoldgruppe”). Die zeitgenössische Kunstkritik rühmt Kessler als Meister des Aquarells. – Referenzliteratur : Thieme-Becker, Bd. XX, 1927, S. 210. – Dresslers Kunsthandbuch, Bd. II, Bln. 1930. – Ausstellungskatalog aus der Privatgalerie des Prinzregenten Luitpold von Bayern, Mchn. 1913.

65 EUR