Ruth Speidel (*1916 München): Aktstudien (Männer)

Ruth Speidel (*1916 München) :

Männliche Aktstudien

3 Blätter (Rötel/Bleistift)

Nicht bezeichnet, jedoch
unmittelbar aus dem Atelier der Bildhauerin erworben,
mit Nachlaßstempel.

1. Drittel/1. Hälfte 20. Jh.
Blattmaße : 46 × 34 cm / 21 × 14,5 cm / 16,5 × 14,5 cm

Erhaltungseinschränkungen :
Die Blätter durchwegs angestaubt, altfleckig und knickspurig (siehe Abb.), das große Blatt mit mehreren Randläsuren.
Alle Blätter auch rückseitig mit Skizzen, eine Studie auf Briefpapier der Firma Meyle & Mayer Schmuckwaren-Fabrik Pforzheim.
.
.
Als Beigabe
eine Monographie über die Künstlerin :
Ingrid Krüger-Dürr :
Ruth Speidel – Ein Lebenswerk, Stuttgart, 1991
Oktav, 121 Seiten, mit zahlr. s/w Abbildungen ihrer Werke (Bronze, Holz u..a).

Hierin finden sich u.a. die unten genannte Daten zur Vita der Münchner Bildhauerin

1935-1939 an der Akademie d. Bildenden Künste München u. Berlin bei d. Professoren Schinnerer, Killer, Knecht, Hitzberger. Ab ab dem 4. Semester Meisterschülerin
1948 ständiges Mitglied der Vereinigung Christliche Kunst u. der Gedok
1950 Mitglied der Secession München u. alljährl. Aussstellungsbeteiligung im Haus der Kunst
1956 1. Preis für die Kleinplastik „Olympiade München“
1958 1. Preis für Plakette u. Ausführung „800 Jahre München“
1972 Preis der Stadt Rom
1977 Preis der Stadt Wien
1986 Ausstellung in der Galerie la Sculpture, München Ankäufe von Stadt und Staat

75 EUR