Sammelband : "Sulzbacher Kalender" - Kalender für katholische Christen. - 6 Jahrgänge in 1 Band vereinigt : 38.-43. Jg., 1878-1883

Sammelband : „Sulzbacher Kalender“ – Kalender für katholische Christen.

6 Jahrgänge in 1 Band vereinigt : 38-39-40-41-42-43. Jg.

Sulzbach, Seidelsche Buchhandlung, 1878-1883.

Beinhaltet u.a. folgende ortsgeschichtliche Beiträge (mit Abb.) :
Stifts- u. Pfarrkirche des Hl. Castulus zu Moosburg – Weyher (Pfalz) – Ilmmünster – Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria-Rain/Kempten – Die ehemal. Schloßkapelle auf dem Weißenstein/Oberpfalz – Fremdingen, Dominikanerinnen-Kloster (Nördlingen) – Muttergottes-Wallfahrtskirche Findelberg/Königshofen – Frauenroth, ehem. Cisterzienser-Nonnenkloster (Kissingen) – Heilsbruck, ehemal. Cistercienser-Nonnenkloster oberhalb Edenkoben/bayer. Pfalz – Die Krobsburg und St. Martin

Oktav : 22,5 × 14 cm.
Seite für Seite durchgezählt.

Es fehlen in jedem Jahrgang einzelne Holzschnitte bzw. Textanfänge:

Jg. 1878 – Prämonstratenserabtei Speinshardt/Benediktinerkloster Bergen (Neuburg)
Jg. 1879 – Benediktinerabtei Niederaltaich u. Schottenkirche Regensburg
Jg. 1880 – Benediktiner-Probstei Mönchsroth
Jg. 1881 – Benediktinerabtei Asbach/St. Gangolph/Liebfrauenkirche v. Kobelzell
Jg. 1882 – St. Veit (Mühldorf)
Jg. 1883 – Kloster Gößweinstein

Fester Halblederband der Zeit mit Rückenschildchen. Einband rundum berieben und angestaubt. Innen hie und da ein wenig stockfleckig, 1 Bl. lose, das letzte Blatt knittrig sowie am Innensteg eingerissen (siehe Abb.).

Die Umschlagseiten der Einzelbroschuren sind n i c h t mit eingebunden.

Kollation : 128 S. / 144 S., [1] Bl. (Berichtigungen) / 128 S. / 124 S. / 128 S. / 144 S.

55 EUR





Johann Peter Lyser : De dree Jungfern un de dree Rathsherrn [...] - Hamburg, Berendsohn, 1855

J.P.T. Lyser : De dree Jungfern un de dree Rathsherrn, oder datt groote Karkthorn-Knopp-Schüüern to Altona.

Een plattdütsches Mährchen.

Hamburg, Berendsohn, 1855.

Klein-Oktav : 18,5 × 11 cm.
Kollation : 12 S., 3 Holzschnitte (komplett).

Schmale Rückenbroschur/Heftchen, mit illustr. Originalumschlag, dieser rundum angestaubt, in den Rändern gebräunt und etwas altfleckig. Durchgängiger Wasserrand am oberen Innensteg sowie Knickspur in der oberen Ecke (siehe Abb.).

Insgesamt noch passables Exemplar.

Johann Peter Lyser (eigentlich Ludewig Peter August Burmeister; 1804 Flensburg – 1870 Altona), deutscher Schriftsteller und Maler. Er benutzte die Pseudonyme Luca fa presto und Hilarius Paukenschläger.

15 EUR





Joachim Berthold - Ausstellung 1960 (Plastiken/Bronzen)

Joachim Berthold. – Ausstellung 1960

13. Januar – 7. Februar 1960 : Siemens-Schuckertwerke Aktiengesellschaft Erlangen
21. Februar – 20. März 1960 : Leopold Hoesch-Museum Düren
28. März – 24. April 1960 : Farbfabriken Bayer Aktiengesellschaft Leverkusen

Duisburg, Carl Lange Verlag.

Oktav : 21 × 16,5 cm.
Ohne Paginierung, [19] Bl., mit zahlreichen Abb. s/w (komplett).

Schmale Broschur, Umschlag etwas altfleckig und berieben. Hinterer Umschlag mit deutlichen Knicken sowie kleinem Einriss in der oberen Ecke (siehe Abb.), Stoßspur am Unterschnitt – auch innen teils merklich.

Insgesamt immer noch passables Studienexemplar.

15 EUR





Kiel (Schleswig-Holstein) : Marktplatz. - Kolorierte Lithographie von W. Heuer bei Ch. Fuchs, um 1855

Kiel / Marktplatz

Kolorierte Lithographie,
gezeichnet und lithographiert von Wilhelm Heuer, um 1855.

Hamburg, Verlag des lithographischen Institut v. Ch. Fuchs.

Darstellung : 19 × 13 cm
Blattmaß : 27 × 19,5 cm

Das Blatt etwas angestaubt, stock- bzw. fingerfleckig, in den Ecken knickspurig. Erbsgroßer Einriss oben mittig in der Darstellungsumrandung (unsachgemäße Ablösung vormaliger Montage, siehe Abb.), kleine Bräunung zuäußerst am rechten Blattrand.

Die Darstellung ansonsten in guter Erhaltung.

Rückseitig Sammlerstempel „Sammlung Hamburgensien Meyer“.

Herzogtum Holstein, Herzogthum Holstein

45 EUR





Kurt Koszyk : Deutsche Presse 1914 - 1945 (Geschichte der deutschen Presse, Teil 3). - Berlin, Colloquium-Verlag, 1972

Kurt Koszyk : Deutsche Presse 1914 – 1945.

Geschichte der deutschen Presse, Teil III.

Reihe : Abhandlungen und Materialien zur Publizistik (Band 7).
Hg. : Fritz Eberhard, Institut für Publizistik der Freien Universität Berlin.

Berlin, Colloquium-Verlag, 1972.

Oktav : 21,5 × 14 cm.
Kollation : 587 S., [2] Bl. (komplett).

Gebunden. Schutzumschlag mit kleinem Einriss (ca. 2 cm) am Rücken, Schnitt minimal angestaubt.
Innen frisch/sauber mit angenehmem Buchgeruch.

30 EUR





Hamburg-Neuwerk : Insel Neuwerck. - Kolorierte Lithographie von Ch. Fuchs, Hamburg, um 1850

Hamburg-Neuwerk : Insel Neuwerck

Kolorierte Lithographie
von Ch. Fuchs, Hamburg, um 1850.

Mit dem Vermerk „Eigenthum des Verlegers G. Rauschenplat.“ unterhalb des Titels.

Darstellung : 13,5 × 19 cm
Unterlageblatt : 23,5 × 29,5 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern etwas angestaubt sowie stockfleckig, Knickspur in der oberen rechten Ecke. Feine Beschabungen mittig an der oberen Blattkante und unten links (weit außerhalb der Darstellung, siehe Abb.).
Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Rückseitig Spuren vormaliger Montage in den oberen beiden Ecken (siehe Abb.).

Neewark, Helgoländer Bucht, Außenelbe, Freie und Hansestadt Hamburg, Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer (NPHW), Hamburgensien

55 EUR





Hamburg-Wandsbek : Christuskirche (Zweite Kirche) mit Schimmelmann-Mausoleum. - Kol. Stahlstich von Poppel/Kurz nach Gottheil, um 1850

„Die Kirche zu Wandsbeck.“

Kolorierter Stahlstich mit ornamentaler Bordüre,
von Poppel/Kurz nach Gottheil.

Hamburg, Verlag von B. S. Berendsohn, um 1850.

Darstellung : 10,8 × 16,5 cm
Blattmaß : 23,5 × 31,5 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern mit einigen Fingerknicken sowie wenigen schwachen Stock- bzw. Fingerfleckchen. Minimaler Einriss an linker Kante und kleiner Abriss an unterer rechter Ecke (siehe Abb.).

Die Darstellung selbst in schöner Erhaltung.

Evangelisch-lutherische Christuskirche Wandsbek, Klassizismus, Hamburgensien

45 EUR





Hamburg (Marienthal) : Wandsbeker Schloss. - Kol. Stahlstich von Emden/Laeisz, um 1850

„Das Schloss in Wandsbeck.“

Kolorierter Stahlstich mit ornamentaler Bordüre,
von H. Emden nach C.M. Laeisz.

Hamburg, Verlag von B. S. Berendsohn, um 1850.

Darstellung : 10,5 × 15 cm
Blattmaß : 23 × 30 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern gebräunt sowie gering stockfleckig. Rund um die Bordüre deutlich lichtschattig (vormaliger Passepartoutausschnitt, siehe Abb.) Wenige schwache Farbspuren an linkem wie unterem Darstellungsrand. Rückseitig zwei Streifen vormaliger Montage am oberen Blattrand.

Die Darstellung selbst in guter Erhaltung.

Wandsbek, Wandsbeker Gehölz, Wandesburg, Heinrich Carl von Schimmelmann, Hamburgensien

45 EUR





Clément : Vie de Jeanne d'Arc (Bibliothéque Morale de la jeunesse). - Rouen, Mégard et Cie, 1859

Clément : Vie de Jeanne d’Arc.

Schmuckbändchen/Jugend-Almanach/Schulpreisbändchen.

Reihe : Bibliothéque Morale de la jeunesse.
Rouen, Mégard et Cie, 1859.

Sprache : Französisch

Oktav : 18,8 × 11,5 cm.
Kollation : 143 S., Frontispitz.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schmales, dekoratives Pappbändchen mit aufwändiger Goldprägung. Umschlag rundum deutlich berieben, bestoßen, wellig und altfleckig (siehe Abb.).

Papier innen bis ca. S. 55 deutlich wasserrandig und altfleckig (kein Feuchtigkeitsgeruch etc.), im hinteren Bereich recht ordentlich. Bindung fest/stabil.

Jeanne d’Arc (1412 Domrémy/Lothringen – 1431 Rouen), Johanna von Orléans, Jungfrau von Orléans

35 EUR





Dippoldiswalde (Sachsen) : Stadtkirche und Nikolaikirche. - 2 Lithographien aus "Sachsens Kirchen-Galerie". - Dresden, Schmidt, um 1835

Stadtkirche und Nicolaikirche zu Dippoldiswalde.

2 Lithographien,
aus : „Sachsens Kirchen-Galerie“
Inspectionen Dresden, Meissen und St. Afra.

Dresden, Hermann Schmidt, um 1835.

Darstellung : jeweils ca. 13 × 19 cm.
Blatt : 18,5 × 27 cm.

Die breiten, unbedruckten Ränder teils gebräunt und stärker fingerfleckig, die obere bzw. untere Blattkante jeweils unregelmäßig (Spuren vormaliger Einbindung, siehe Abb.) – ein Echtheitsmerkmal.

Wenige schwache Bräunungen auch innerhalb der Darstellungen, diese ansonsten in guter Erhaltung.

Dipps, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen

55 EUR






Weiter Weiter Weiter