W. G. Sebald: Austerlitz. - Hanser Verlag, 2001 (Leseexemplar/Erstausgabe)

W[infried] G[eorg] Sebald :

Austerlitz

Hanser Verlag, 2001 (Erstausgabe)
Oktav, 416 Seiten

Orig.-Ganzgewebeband, Schutzumschlag am Rücken lichtschattig,
sonst frisch, offensichtlich ungelesen.

ISBN : 3446199861

Beiliegend : Begleitschreiben einer Mitarbeiterin des Hanser-Verlags (vom 10. Jan. 2001) bzgl. der Zusendung eines Leseexemplars an die bekannte Münchner Buchhändlerin Doris Eberle (Lehmkuhl). Die Auslieferung der Ausgabe erfolgte erst im Februar des Jahres.

Das Schreiben mit Faltspuren, so wie es in das Buch eingelegt wurde.

20 EUR





Peter Handke: Nachmittag eines Schriftstellers (Signiert / Widmungsexemplar)

Peter Handke :

Nachmittag eines Schriftstellers

Salzburg/Wien, Residenz Verlag, 1987
Erstausgabe

Oktav, 90 Seiten

Orig.-Ganzleinenband. Schutzumschlag etwas lichtbleich,
ansonsten sehr schönes, frisches Exemplar.

Widmungsexemplar:
Auf dem Titelblatt handschriftliche Widmung Peter Handkes für Doris Eberle.

Die Widmungsempfängerin war die weitum bekannte
Münchner Buchhändlerin bei Lehmkuhl (s. Börsenblatt, 13. Aug. 2020)

145 EUR





Botho Strauß: Die Widmung. - Hanser Verlag (signiert)

Botho Strauß :

Die Widmung / Eine Erzählung

München/Wien, Hanser, 1977 (2. Auflage).

Oktav : 19 × 12 cm. 144 Seiten.

Orig.-Ganzleinenband. Schutzumschlag etwas lichtbleich,
kleine Fehlstelle der Orig.-Folienkaschierung an vorderer oberer Kante -
ansonsten sehr schönes, frisches Exemplar.

Auf dem Titelblatt Signatur von Botho Strauß.

55 EUR





Jochen Meister/Dieter Pfau: Christoph Drexler. Zeiträume. Bilder 1982-2003

Jochen Meister / Dieter Pfau :

Christoph Drexler. Zeiträume.
Bilder 1982-2003

Ausstellung :
Galerie der Bayerischen Landesbank München, 29. Januar bis 21. März 2004

ISBN : 3000128530
27 × 21 cm. Fest gebunden (frisch/sauber)
64 Seiten, durchwegs farbig bebildert.
.
Vita :

1955 geboren in Eichstätt 1977 – 1983 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Horst Sauerbruch 1984 Jahresstipendium der Stadt München 1994 Postgraduiertenstipendium des Freistaates Bayern 2002 Kunstpreis der Erwin-von-Kreibig-Stiftung 2007 Stadtmaler in Bremervörde 2009 Wohn- und Arbeitsstipendium der Stadt Wertingen

Mitglied der Münchener Secession

Einzelausstellungen (Auswahl)

1982 Galerie Lanzenberg, Brüssel 1984 FIAC Paris, Galerie Lanzenberg 1994 Produzentengalerie, München 1995 Galerie Oberländer, Augsburg 1997 Galerie Dube-Heynig, München 1999 Galerie Bernauer-Berg, Frankfurt a.M. 2001 galerie pro arte, Freiburg Galerie Kemper, München 2004 Galerie der Bayerischen Landesbank, München Galerie Forum Lindenthal, Köln 2005 Kunstverein Erlangen Galerie Samuelis Baumgarte, Bielefeld Banque LBLux, Luxembourg 2008 galerie pro arte, Freiburg Galerie Josephski-Neukum, Issing 2010 Galerie Michael Heufelder, München 2011 Galerie Josephski-Neukum, Issing 2012 Galerie Villa Maria, Bad Aibling 2013 Galerie Michael Heufelder, München

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, Berlin Bayerische Akademie der Schönen Künste, München Allianz AG, München GerlingKonzern AG, Köln Sammlung Banque LBLux, Luxembourg Sammlung von Metzler Courtesy Städel-Museum, Frankfurt a.M. .

Daten/Text dankend entnommen einer Veröffentlichung des Presse-Clubs München e.V.

14 EUR





Osmanisches Reich: Spahi/Sipahi/Reiter - Kupferstich/Weigel, 1723

Türkei / Osmanisches Reich :

„Spahis / Ein Turckischer Reuter.“

Kupferstich bei Chr. Weigel, 1723

Aus dem Kupferstichwerk :
Charles de Ferriol: Wahreste und neueste Abbildung Des Türkischen Hofes / welche nach denen Gemählden / so der Königliche Französische Ambassadeur, Monsr. de FERRIOL, Zeit seiner Gesandtschafft in Constantinopel im Jahr 1707. und 1708. Durch einen geschickten Mahler nach dem Leben hat verfertigen lassen / In fünff und sechzig Kupffer-Blatten gebracht worden. Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche übersetzten Beschreibung.

Nürnberg, Verlag Christoph Weigel.
Gedruckt bei Adam Jonathan Felßecker, 1723.

(= 2. deutsche Ausgabe, die erste dt. Auflage erschien 1719-1721)

Kostümwerk mit den bei Weigel gegenüber der französischen Erstausgabe
(exakt) verkleinerten Abbildungstafeln nach Jean-Baptiste van Mour (1671-1737),
der wie Ferriol in Konstantinopel lebte.

Darstellung (Plattenrand) : 15,5 × 10,5 cm
Blatt : 19,5 × 15 cm
Beigegeben ist die vollständige Beschreibung des Kupfers in Fotokopie.

Erhaltung :
Das Papier mit sehr schönem, unberührten Schmelz,
die äußersten Blattkanten leicht gebräunt.

Original copperplate engraving from the 2nd German edition.
Full margins, in nice condition.

Militär, Soldat, Reiterei; Sipahi, Sepāhī, Sepoy – im Osmanischen Reich die von den Inhabern der türkischen Kriegerlehen, den Tımars und Zaims, zu stellenden Reiter.

55 EUR





Osmanisches Reich / Türkei: Jannisar-Agasi/Janitscharen-General - Kupferstich/Weigel, 1723

Türkei / Osmanisches Reich :

„Jannisar-Agasi / Der General der Janitscharen.“

Kupferstich bei Chr. Weigel, 1723

Aus dem Kupferstichwerk :
Charles de Ferriol: Wahreste und neueste Abbildung Des Türkischen Hofes / welche nach denen Gemählden / so der Königliche Französische Ambassadeur, Monsr. de FERRIOL, Zeit seiner Gesandtschafft in Constantinopel im Jahr 1707. und 1708. Durch einen geschickten Mahler nach dem Leben hat verfertigen lassen / In fünff und sechzig Kupffer-Blatten gebracht worden. Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche übersetzten Beschreibung.

Nürnberg, Verlag Christoph Weigel.
Gedruckt bei Adam Jonathan Felßecker, 1723.

(= 2. deutsche Ausgabe, die erste dt. Auflage erschien 1719-1721)

Kostümwerk mit den bei Weigel gegenüber der französischen Erstausgabe
(exakt) verkleinerten Abbildungstafeln nach Jean-Baptiste van Mour (1671-1737),
der wie Ferriol in Konstantinopel lebte.

Darstellung (Plattenrand) : 16 × 10,5 cm
Blatt : 19,5 × 15 cm
Beigegeben ist die vollständige Beschreibung des Kupfers in Fotokopie.

Erhaltung :
Das Blatt etwas stockfleckig, die äußersten Blattkanten leicht gebräunt.
Rückseitige Altflecke bildseits schwach merklich (rechts in Höhe des Kopfes, siehe Abb.).

Original copperplate engraving from the 2nd German edition.
Full margins, in nice condition.

Konstantinopel, Constantinopel, Janitschar, Militär

55 EUR





[Anonymus]: Maria mit Jesuskind - Aquarell, um 1900

[Anonymus] :

Maria mit Jesuskind (u.a. umgeben von Vögeln)

Aquarell,
unsigniert, um 1900.

Bildmaß : 12 × 9 cm
Unterlageblatt : 24 × 15,5 cm

Das kleine Aquarell auf ein größeres graues Unterlageblatt der Zeit montiert, die Unterlage etwas gewellt und an den Rändern ausgebleicht (siehe Abb.).
Die Darstellung etwas ungleichmäßig beschnitten – ansonsten in schöner, farbfrischer Erhaltung.

25 EUR





Wackerstein/Pförring: Schloß Wackerstain, Kupferstich/Wening, um 1750

„Schloß Wackerstain“ (Wackerstein/bei Pförring).

Kupferstich von Michael Wening, um 1750.
2. Auflage (mit der Plattennummer M 218).

Die erste Auflage erschien bereits 1701.

Darstellung : 25,5 × 34,5 cm
Blatt : 30 × 39,5 cm

Erhaltungseinschränkungen :
Erbsgroßer Rostfleck (Papiereinschluß) mittig innerhalb der Darstellung, schwache Schlieren (Plattenschmutz) in der Himmelspartie. Bleistiftnotiz (Adelsgeschlecht) von alter Hand unterhalb des Wappens. Minimales Wasserrändchen zuäußerst in der unteren rechten Ecke.

Orte der Umgebung : Münchsmünster, Mindelstetten, Neustadt an der Donau, Vohburg an der Donau, Oberdolling, Altmannstein, Ernsgaden, Abensberg, Aiglsbach, Großmehring, Biburg, Siegenburg, Train, Kösching, Geisenfeld, Elsendorf, Essing

40 EUR





Grete Boy : Bunter Blumenstrauß. - Zeichnung / Mischtechnik, 1981

Grete Boy : Bunter Blumenstrauß.

Zeichnung (Wachskreiden/Buntstift),
signiert und datiert, 1981.

Darstellung/Blattmaß : 48,5 × 37 cm.

Erhaltungseinschränkungen :

- Langer Einriss (ca. 9 cm) vom unteren Blattrand her bis an den Vasenboden reichend !!!
- Das nachgedunkelte Blatt alt auf dünne Pappe montiert, die äußersten Ränder lichtbleich.
- Wenige kleine Läsuren auch an oberer Blattkante.
- Einige kleine Beschabungen bzw. Stockfleckchen innerhalb der Darstellung.

Zur Abbildung: Die Farbigkeit der beiden Detailaufnahmen (mit dem Scan aufgenommen) entsprechen der Zeichnung mehr, als die mit dem Smartphone aufgenommene Gesamtabbildung.

45 EUR





Rupert Rosenkranz (*1908 Aichdorf): Mutter/Kind - Gouache, 1965

Rupert Rosenkranz (1908 Aichdorf/Österreich-1991 Hamburg) :

Mutter mit Kind/Säugling

Gouache auf grauem Papier,
signiert und datiert, (19)65

Darstellung/Blatt : 52 × 36 cm

Aus dem Nachlaß.

Erhaltungseinschränkungen:
Das Blatt an den unbemalten Rändern leicht gewellt, Ecken und Unterkante knickspurig. Der eher pastose Farbauftrag mit einigen Abriebspuren sowie an wenigen Stellen mit feiner Krakelee.
Die Darstellung ansonsten in farbfrischer Erhaltung.

Zur Abbildung: Aufgrund seiner Größe kann das Blatt nur in Teilen abgebildet werden.

Vita : Rupert Rosenkranz wird 1908 in Aichdorf/Österreich geboren. Absolviert eine Lehre als Schriftenmaler und Vergolder, 1931-1933 an der Landeskunstschule Graz, arbeitet anschl. als techn. Zeichner, heiratet 1939 Fridgard Rosenkranz (geb. Henkel), von 1939 bis 1941 an der Hochschule für bildende Künste Berlin. 1950 Entlassung aus russ. Kriegsgefangenschaft, danach freiberuflicher Maler und Graphiker.

95 EUR






Weiter Weiter Weiter