Fürstenfeldbruck : Kloster Fürstenfeld. - Stahlstich von Johann Poppel, um 1850

Fürstenfeldbruck : Kloster Fürstenfeld.

Stahlstich von Johann Poppel, um 1850.

Darstellung : 10,5 × 16 cm
Blatt : 21,8 × 29,5 cm

Das Blatt in den breiten unbedruckten Rändern gering stock- bzw. fingerfleckig – die Darstellung selbst in sehr schöner Erhaltung.

25 EUR





[Monogrammist] PL : Franz Graf von Dubsky - Mai-Corso/Prater-Hauptallee. - Aquarell, 1910

[Monogrammist] PL :

„Franz Graf Dubsky“.

Aquarell, 1910.

Rückseitig in neuerer Zeit mit Kugelschreiber bezeichnet: „Franz Graf Dubsky / Mai-corso im Wiener Prater 1904“.

Darstellung : 13,5 × 40 cm
Blatt : ca. 29 × 54,5 cm
Rahmen : 33 × 58,5 cm

Das Blatt in den unbemalten Rändern etwas wellig, mit einigen nachgedunkelten Streifen (siehe Abb.).
Die Darstellung selbst in schöner, farbfrischer Erhaltung.

Der schlichte Holzrahmen der Zeit rundum berieben, stellenweise mit deutlichen Kratzspuren.

Franz Graf von Dubsky (1883 Zdislawitz/Südmähren – 1965 Wien), Schriftsteller.

68 EUR





[Anonymus] : Landschaft mit Häusern. - Ölstudie

[Anonymus] :

Landschaft mit Häusern

Öl-Studie (Papier auf Malpappe),
unsigniert und unbezeichnet.
20. Jh.

Bildmaß : 24,5 × 18,5 cm

Die Pappe an zwei Seiten ungleichmäßig beschnitten, Kanten rundum berieben, Ecken bestoßen. Das Gemälde angestaubt, mit mehreren kleinen Fleckchen sowie Beschabungen (besonders im unteren Darstellungsbereich, siehe Abb.).

Erinnert etwas an Felix Hollenberg (1868 Sterkrade – 1945 Gomadingen), schwäbischer Maler und Radierer.

35 EUR





Portrait : Johann Nepomuk Hummel (1778-1837). - Stahlstich von Carl Mayer, um 1840

Porträt : Johann Nepomuk Hummel (1778-1837) :

Stahlstich von Carl Mayer, Nürnberg, um 1840.
Gedruckt im Verlag von Schuberth u. Niemeyer in Hamburg u. Itzehoe.

Darstellung/Plattenrand : 17 × 13 cm
Blatt : 26,5 × 16,5 cm

Das Blatt an der Oberkante lichtschattig, an rechter wie unterer Kante unbeschnitten
sowie insgesamt etwas stock- bzw. fingerfleckig (siehe Abb.).

Johann Nepomuk Hummel (1778 Pressburg – 1837 Weimar),
österreichischer Komponist und Pianist.

Carl Ferdinand Mayer – auch: Karl Mayer (1798-1868 Nürnberg)
deutscher Künstler, Kupfer- und Stahlstecher, Graphiker und Verleger.

45 EUR





Portrait : John Field (1782-1837). - Stahlstich von Carl Mayer, um 1840

Portrait : John Field (1782-1837)

Stahlstich von Carl Mayer, Nürnberg, um 1840.

Gedruckt im Verlag von Schuberth u. Niemeyer in Hamburg u. Itzehoe.

Darstellung/Plattenrand : 17 × 12 cm
Blatt : 26,5 × 17 cm

Das Blatt an der Oberkante lichtschattig, an rechter wie unterer Kante unbeschnitten, mit Läsuren und Knickspuren (außerhalb der Darstellung). Der Stahlstich innerhalb des Plattenrandes leicht nachgedunkelt, das Blatt insgesamt etwas stockfleckig (siehe Abb.).

John Field (1782 Dublin – 1837 Moskau), irischer Komponist, Pianist und Klavierpädagoge. Er gilt als der Erfinder des Nocturnes.

Carl Ferdinand Mayer – auch: Karl Mayer (1798-1868 Nürnberg), deutscher Künstler, Kupfer- und Stahlstecher, Graphiker und Verleger.

45 EUR





Portrait : Carl Maria von Weber (1786-1826). - Stahlstich von Carl Mayer, um 1840

Portrait : Carl Maria von Weber (1786-1826)

Stahlstich von Carl Mayer, Nürnberg, um 1840.

Gedruckt im Verlag von Schuberth u. Niemeyer in Hamburg u. Itzehoe.

Darstellung/Plattenrand : 17,5 × 12,5 cm
Blatt : 26,5 × 17 cm

Das Blatt an der Oberkante ungleichmäßig, an rechter wie unterer Kante nicht beschnitten. Deutliche Knickspur in unterer linker sowie oberer rechter Ecke (außerhalb der Darstellung). Der Stahlstich innerhalb des Plattenrandes leicht nachgedunkelt, das Blatt insgesamt etwas stockfleckig, drei stecknadelkopfkleine Pünktchen links von der Darstellung (siehe Abb.).

Carl Maria Friedrich Ernst von Weber (1786 Eutin – 1826 London), Komponist, Dirigent und Pianist.

Carl Ferdinand Mayer – auch: Karl Mayer (1798-1868 Nürnberg), deutscher Künstler, Kupfer- und Stahlstecher, Graphiker und Verleger.

28 EUR





Portrait : Ignaz Moscheles (1794-1870). - Stahlstich von Carl Mayer, um 1840

Portrait : Ignaz Moscheles (1794-1870)

Stahlstich von Carl Mayer, Nürnberg, um 1840.

Gedruckt im Verlag von Schuberth u. Niemeyer in Hamburg u. Itzehoe.

Darstellung/Plattenrand : 17 × 12,5 cm
Blatt : 26 × 17 cm

Das Blatt an der Oberkante ungleichmäßig, an rechter wie unterer Kante nicht beschnitten. Abriss an oberer rechter Ecke. Der Stahlstich innerhalb des Plattenrandes leicht nachgedunkelt, das Blatt insgesamt etwas stock- bzw. altfleckig (siehe Abb.).

Ignaz Moscheles (1794-1870), böhmischer Komponist und Klaviervirtuose, wirkte in Hamburg, London und Leipzig.

Carl Ferdinand Mayer – auch: Karl Mayer (1798-1868 Nürnberg), deutscher Künstler, Kupfer- und Stahlstecher, Graphiker und Verleger.

35 EUR





Berittenes Militär/Kavallerie (evtl. K.K. Österreichisch-Ungarische Armee). - Fotografie, 1893

Berittenes Militär/Kavallerie
(evtl. Erinnerungsfotografie zu einem Lehrkursus).

Fotografie,
unter aufwendigem Passepartout.
Rückseitig datiert sowie mit vier Unterschriften : 10ter Mai 1893.

Nachdem sich auf dem Passepartout ein Stempel einer Passepartout-Fabrik aus Wien findet,
wird es sich wohl um Mitglieder der Österreichisch-Ungarischen Armee handeln.

Bildmaß (Passepartoutausschnitt) : 17 × 22,5 cm.
Passepartout : 29 × 34,5 cm.

Die Fotografie selbst mit wenigen Stockfleckchen -
der Reiter ganz rechts außen nachträglich aufmontiert.

Passepartout angestaubt, fingerfleckig, rundum an den Kanten mit Stoß- bzw. Druckspuren -
Druckspur auch innerhalb der oberen Schrägschnittkante (siehe Abb.).

Militaria, Kavallerie, Photographie, Militärgruppenbild

35 EUR





Lehrkurs der Hufbeschlagschule München 1930. - Photographie von Joseph Werner/München, 1930

„Zur Erinnerung an den Lehrkurs der Hufbeschlagschule München
vom 1. Juli bis 1. November 1930.“

Photographie von Joseph Werner,
München, 1930.

Fotopapier auf Pappe aufgezogen (mit den Namen aller Dargestellten unterhalb der Photographie).

Fotografie : 20,5 × 28,8 cm.
Unterlage : 35,5 × 41,5 cm.

Starke Erhaltungseinschränkungen:
Die Unterlagepappe gewellt, wasserrandig und angestaubt, mit mehreren Knicken bzw. Stoßspuren.

Die Photographie selbst stärker fleckig – besonders in der rechten Darstellungshälfte (siehe Abb.).
Die einzelnen Personen jedoch deutlich erkennbar.

Joseph Werner (Photograph); Atelier in München – Isarthorplatz 2, Ecke Kanalstrasse, früherer Holzmarkt.

SW : Pferdehufe, Hufschmied

35 EUR





Portrait : Thiery Freiherr de Vaux (1748-1820) / Feldzeugmeister / K.K. Österreich. - Lithographie, um 1850

„Thiery Freyherr von De Vaux / K.K. wirklicher geheimer Rath, […]“

Lithographie,
von Albert [Riemensberg] Ritter von Radmannsdorf, um 1850.

Darstellung : 21 × 16 cm.
Blatt : 39,5 × 32 cm.

Das Blatt mit ungleichmäßigen Randabschlüssen, in den breiten Rändern etwas angestaubt, stockfleckig und knickspurig. Mehrere schwache Bräunungen auch innerhalb der Darstellung.

Chevalier Thiery de Vaux (1748 Petit-Failly – 1820 Wien), österreichischer Feldzeugmeister.

Bayerischer Erbfolgekrieg, Türkenkrieg, Koalitionskriege

45 EUR






Weiter Weiter Weiter